Rettet Maria Vassilakou die GRUENEN?

Eigentlich bin ich langsam erstaunt, liebe Freunde, wenn ich am gestrigen Tag noch lese, dass Maria Vassilakou die GRUENEN retten soll und am nächsten Tag in der KRONEN Zeitung lese, dass in Wien schon wieder EUR 400 Millionen Neu-, also Mehrverschuldung  besteht.

KRONE: Wiens Rot-Grün gesteht 400-Mio.-€-Neuverschuldung!

Wundere mich, warum Maria Vassilakou daran glaubt die GRUENEN retten zu können, wenn man erfährt dass, die GRUENEN in keinem einzigen der 1493 Wiener Sprengel die Spitzenposition erreicht haben.

ORF.at: Grüne verlieren am stärksten an SPÖ

Bezirke in denen die GRUENEN früher führend waren ganz einfach die Farbe gewechselt haben.

Und obwohl angeblich Frauenpolitik in Wien ein Hauptthema gewesen sein soll, man auch hierbei nicht zu den GRUENEN griff.

apa.ots: NR-Wahl 2017 in Wien: 1.493 Wahllokale für 1.154.184 WählerInnen

Was also soll es bringen, wenn sich Wien mit Maria Vassilakou nun vermehrt in die Rettung der GRUENEN einschaltet? Einen Totalabsturz?

KRONE: Grüne: Wien übernimmt jetzt mehr Verantwortung

Was meinen Sie?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.