Österreich: Nur die Mitte ist frei

Ein paar Anfragen im Bezug, warum wir das Angebot der FPS nicht angenommen hätten, liebe Freunde, habe ich in der Nacht dann natürlich schon bekommen.

Und ich habe am gestrigen Tag auch die Entscheidung nicht alleine getroffen, sondern davor unser Team befragt. Weil ich niemand einen Schaden zufügen wollte.

Letztendlich aber siegte bei uns eine Überlegung:

Wir haben den Menschen permanent versprochen, dass die Obdachlosen in der Politik weder links noch rechts wären, weil es sowohl links als rechts Menschen an der Armutsgrenze gibt.

Weil wir der Meinung vertreten:

Einer denkt, zwei denken mehr und alle miteinander finden die Lösung.

Und weil wir ein Teil der Friedensarbeit zwischen den beiden Flügeln wären.

Daher uns selbst auch auf keinen der beiden Flügel stellen können. Dann wären wir nicht mehr neutral!

Denn: Das was Österreich momentan am Meisten bremst ist das Lager Hick Hack.

Wir wären also vollkommen unglaubwürdig gewesen, wenn wir das Angebot angenommen hätten. Und da hätte letztlich auch die Liste Karl Schnell nichts davon gehabt.

Überhaupt sehe ich momentan im Oktober eine Richtungsentscheidung anstehen.

Die SPÖ und die GRUENEN wandern immer weiter nach links, während dem sich die FPÖ gerade wieder einmal mit Martin Graf verstärkt um den Wettlauf Graf vs. Westenthaler, oh Entschuldigung der war gestern, Graf vs. Kurz kümmert.

Und was letztlich bleibt ist ein politisches Loch in der Mitte.

Mannschaften die mit beiden Seiten reden und daher vermitteln können.

Der Platz der Obdachlosen in der Politik ist also in der Rettungsgasse.

Auf durch die Mitte.

Findet Ihr nicht?

Übrigens: Wer uns heute mit Unterstützungen helfen will, der findet uns ab 9 Uhr wieder einmal beim Mag. 5, Rechte Wienzeile 105, 1050 Wien. DANKE!

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.