Schade das Wien so gross ist

Ganz ehrlich, Freunde, auch wenn es mich ebenso wie alle anderen Parteiobleute aufregt, dass Peter Pilz nun eine eigene Liste gestartet hat, nun vielleicht nicht ganz so, obwohl er hierbei auf die selben drei Säulen aufzubauen scheint, wie wir selber auch:

.) Basis/Direkte Demokratie
.) Umweltschutz
.) Menschenrechte

sprich eine zweite Partei sich offensichtlich nach Günther Nenning richtet, über den ich mir am gestrigen Tag wieder einmal von einem SLP Unterstützer erklären habe lassen dürfen, dass dieser in der zum Grossteil von der SPÖ geprägten KRONE rechtsradikal gewesen sein soll, also ganz ehrlich, ich würde mich, wenn ich die KRONE wäre, beschweren, so muss ich dennoch sagen, dass ich nicht glaube, dass dies irgendeinen Einfluss auf das Thema „Obdachlose“ nehmen wird.

Denn: Die Obdachlosenpartei bleibt ja mit ihrer klaren Aussage:

Wir setzen uns für 2,100.000 Menschen an der Armutsgrenze, 438.000 Arbeitslose und Klein- und Mittelunternehmer ein, die keine Privatentnahmen mehr tätigen können, für die 32.000 physischen Obdachlosen und die Freiberufler, die sollten sie ihre Beschäftigung verlieren, ebenfalls obdachlosengefährdet sind

ja immer noch unvergleichbar.

Und weil wir von Grund auf gesagt haben:

Wir wollen nicht primär Wahlen gewinnen, nein, es geht uns nicht um das grosse Geld, sondern wir wollen ein Thema zum Thema machen.

Und daher sind wir immer noch klar auf Kurs.

Nun ja. Noch nicht ganz klar auf Kurs. Vielleicht ein wenig enttäuscht darüber, dass von unserer Aussendung an die Petitionäre so überhaupt nichts zurück gekommen ist.

Denn:

Schauen wir uns die Liste der Unterstützungserklärungen an, so können wir sagen, wir haben es mit dem gestrigen Tag, nun ganz ehrlich, fast geschafft, die Unterstützungserklärungen für die kleinen Bundesländer Burgenland und Vorarlberg zu erreichen.

Burgenland 100
Kärnten 200
Niederösterreich 500
Oberösterreich 400
Salzburg 200
Steiermark 400
Tirol 200
Vorarlberg 100
Wien 500

Nur: Wir kandidieren, oder wollen dies in Wien tun.

Wenn Wien doch nicht so gross wäre.

Nun, wir haben noch gute 3 ½ Wochen Zeit und auch wenn Peter Pilz nun mit einer eigenen Liste gekommen ist. Die Armut wird hierdurch wohl nicht kleiner.

Bleibt also die Bitte:

Freut Euch mit uns, dass wir, wären wir im Burgenland oder Vorarlberg das Ziel bereits erreicht hätten und macht Euch mit stark, dass dies letztendlich auch in Wien klappt.

DANKE!

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.