Obdachlose in der Politik: Österreichs geistige Revolutionsbewegung

„Was eigentlich unser Name bedeutet?“ war die Frage, die man mir im Neuwal.com Interview gestellt hat. Und wollte darauf anspielen, dass es auch schon früher mit Josef Stalin Obdachlose in der Politik gegeben hat. Menschen, die in ihren Ländern Revolutionen anzündeten. Und da man mich nur nach den Obdachlosen in der Politik gefragt hat, hab ich geantwortet:

Nun ja, wir sind eben aus Petitionen wie

.) Arbeitsrecht für Obdachlose – P7 soll Zentralmeldeadresse werden
.) Back To Work – Berufsintegrationscenter für Obdachlose
.) Mehr Hühner für Wien

und

.) Zurück ins Leben – Berufsintegrationscenter für Obdachlose

entstanden.

In unserem Namen steckt aber in Wahrheit noch deutlich mehr:

Obdachlose in der Politik – Christlich Liberale – Österreichs christliche Armutspartei.

Das Armut in der Bibel eine wirklich wichtige Rolle spielt, dass ist ja wahrscheinlich den Meisten unter Euch bekannt. Da finden wir Verse wie:

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Oder:

Mt 19,24
Und weiter sage ich euch: Es ist leichter, dass ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe, als dass ein Reicher ins Reich Gottes komme.

Und was dabei gemeint ist, ist nicht physische Armut, sonst könnte man dem Geringsten ja nicht helfen, sondern vielmehr die geistige Armut. Der Wunsch mitzuhelfen!

Mt 5,3
Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.

Oder wie man es auch sagen könnte: Der Kampf derer die nur auf sich selber schauen, gegen diejenigen, die die Nächstenliebe leben.

Und daher heisst es wenige Verse weiter:

Mt 5.9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heissen.

Oder wie wir es sagen würden:

Selig sind diejenigen, die sich für eine homogene Gesellschaft einsetzen. Das Miteinander von Wirtschaft und Sozialem leben.

Es steckt aber noch mehr in unserem Namen.

Was eigentlich Christlich Liberale bedeutet hat mich unlängst einer gefragt und ich habe ihm darauf erklärt:

Das war die Gruppe der Wr. Revolution.

Der einzigen Revolution der Geschichte, welche ohne Blutvergissen über die Bühne ging.

Das war Franz Freiherr von Pillersdorf, der 1848 den Biedermeier beendete.

Dafür eintrat, dass der Kaiser mit dem Volk regiert.

Auch Etwas das heute wieder viel zu häufig vergessen wird.

Bei all den Bundestrojanern, grossen Lauschangriffen und was es sonst noch so alles gibt.

Der Ansicht, dass das Volk zu dumm wäre für eine Direkte Demokratie.

Da muss man doch das Volk unterdrücken!

Findet Ihr nicht?

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Erstaunlich, dass uns hierzu die Bibel ganz etwas Anderes lehrt.

Und weil unsere heutige Politik,  ganz klar die in der Bibel verankerte bindende Direkten Demokratie verstossend, die Armen lässt man ja sowieso nicht mitregieren, sondern erklärt sie einfach für zu blöd, ja die Regierung man Petitionen und Volksbegehren nur noch sehr zum Teil Ernst nimmt, ich freue mich immer, wenn die MA 65 anders als erwartet eine Petition für die ich 500 Unterstützungserklärungen gesammelt habe nicht ablehnt, sondern doch freigibt, deswegen brauchen wir eine geistige Revolution.

Findet Ihr nicht?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.