Die richtige Positionierung einer Armutspartei

Auch wenn ich es ungern sage, liebe Freunde,oder auch so tue, als wäre es mir ein Rätsel, warum weder der rechte noch der linke Flügel wirklich wissen, was sie mit einer Armutspartei sollen:

Es ist mir in Wahrheit durchaus bewusst.

Und eigentlich kann man dies einem jeden Menschen auch durchaus leicht erklären.

Der rechte Flügel lebt derzeit hauptsächlich davon, die Argumentation „Österreicher/innen sind so arm, weil wir so viele Zuwanderer haben“ möglichst wirksam in Szene zu setzen.

Während der linke Flügel arm und reich braucht um seinen Klassenkampf sinnvoll zu argumentieren.

Gebe es in Österreich keine Armen, so könnte man die geforderte Umverteilung nicht richtig argumentieren.

Könnte aber auch niemand suchen der daran schuldig ist.

Und weil es in dem Fall, dass es keine 2.100.000 Menschen an der Armutsgrenze gibt eben die wichtigsten Argumente beider Flügel verlieren würde, so kann eigentlich letztlich nur die Wirtschaft, die davon profitiert, dass die Menschen in diesem Fall einfach eine höhere Kaufkraft aufweisen würden, wirklich es als Erfolg verzeichnen, wenn die Armut sinkt.

Ein Grund, warum wir von den Obdachlosen in der Politik immer mit gutem Recht sagen:

Die Obdachlosen in der Politik sind eine typische Mittepartei.

Eine Partei, die versuchen will, ein homogenes Feld in Österreich zu schaffen, indem es die Wirtschaft durch Kaufkraftsteigerung der Menschen an der Armutsgrenze stärkt.

Vollbeschäftigung schafft. So das letztlich die Armut wegfällt.

Denn:

Wie kommen 2.100.000 Menschen dazu an der Armutsgrenze leben zu müssen, nur damit letztlich der linke Flügel einen Klassenkampf führen, der rechte Flügel aber Zuwanderer gegen Armut spielen kann?

Wir werden daher ab heute die berechtigte Frage in den Raum stellen:

Sind Sie auch gegen die Armut in Österreich?

Übrigens: Die selbe Frage wie sie Borrisov in Bulgarien oder Macron in Frankreich stellt.

Oder: Seht ihr das anders?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.