Keine Nationalratssitzung ohne Nationalrat!

Da sich ja am Donnerstag den 13.7. so die Meldung an die APA OTS, also die Austria Presseagentur, der Nationalrat zugunsten einer Neuwahl aufgelöst hat (Sie erinnern sich an das grosse Getöse?)

APA-OTS: Nationalrat macht Weg für Neuwahlen im Oktober frei

der Nationalrat daher zur Zeit über eine Stärke von 0 Personen verfügen müsste, hat es mich am gestrigen Tag doch sehr gewundert, dass die ehemalige Nationalratspräsidentin Doris Bures von der SPÖ die Frage in den Raum stellte:

Ob man für den 12./13. Oktober, also zwei Tage vor der Wahl nun eigentlich einen Nationalrat einberufen sollte oder nicht?

Gewundert, weil es da ja gerade vor den Neuwahlen vollkommen unklar sein müsste, wer und welche Parteien dem nächsten Nationalrat angehören.

Die Nationalratsabgeordneten die bisher aktiv waren nicht zwangshalber auch in Zukunft wieder dem Nationalrat angehören werden und ich mich daher frage:

Wie Sie das eigentlich gemacht hätte?

Nein, eigentlich bin ich sogar ein wenig erschrocken, weil ich mich gefragt habe, ob unsere Bundesregierung nunmehr auf Hellseher baut, um die richtigen Entscheidungen zu treffen, oder aber eben eine Zusammensetzung des zukünftiges Nationalrats zu erraten, oder auf welchem Weg die Bestellung einer Nationalratssitzung nach Beendigung der letzten Legislaturperiode und vor der Bestellung der nächsten überhaupt möglich werden könnte?

3.Mose 19,31
Ihr sollt euch nicht den Totenbeschwörern und Wahrsagern zuwenden, dass ihr nicht durch sie unrein werdet; ich bin der HERR, euer Gott.

Was meinen Sie?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.