Ihr könnt doch nicht christlich sein!

Ganz ehrlich, Freunde, irgendwie bin ich immer wieder überrascht, wenn mir Menschen erklären, dass wir als Partei doch nicht christlich sein könnten.

Das wir den Staat und die Kirche nicht vermischen sollen, dass verstehe ich ja.

Das nennt sich Trennung von Staat und Kirche.

Aber: Das man die christlichen Werte und Grundregeln für die Politik, welche die Bibel lehrt, einfach ausser acht lassen muss?

Das verstehe ich nicht!

Verstehe nicht, warum man sich in der Politik nicht für die Umsetzung der Menschenrechte, oder der goldenen Regel einsetzen sollte?

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Oder: Warum ich mich der Armut der Menschen nicht annehmen sollte?

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Oder der Wahrung der Natur?

1.Mose 2,15
15 Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte.

Letztlich auch der Direkte Demokratie!

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teil hat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Und der Friedensstiftung.

Mt.5,9
Selig sind die Friedensstifter, denn sie werden Kinder Gottes heissen.

Und auf all das soll ich verzichten, nur weil der Ursprung dieser Werte die Bibel ist?

Seid ihr sicher?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.