Marsch für Jesus: Jetzt ist alles möglich

Mt 17,20
Er aber sprach zu ihnen: Wegen eures Kleinglaubens. Denn wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so könnt ihr sagen zu diesem Berge: Heb dich dorthin!, so wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein.

Auch wenn wir Obdachlosen in der Politik (ODP) ursprünglich eigentlich davon ausgegangen waren, liebe Freunde, dass wir maximal nur in Wien antreten könnten und es sich maximal um eine Wahl für ein Grundmandidat in Wien, wahrscheinlicher aber um eine Testwahl handeln würde, auch keine Schande bei einem Erstantritt, so wird mir nun, seitdem auch der Marsch für Jesus, die Christen in Wien, dazu aufrufen uns mit Unterstützungserklärungen zu helfen, immer mehr bewusst:

Die Chancen haben sich total verschoben.

Plötzlich wäre Österreich möglich. Und wer weiss, wenn Gott will, was noch!

Das wir zwar mit starken Gegnern rechnen müssen und man an der Spitze immer nur von einem Dreiermatch von Liste Sebastian Kurz, FPÖ und SPÖ ausgeht, wobei es bei allen Umfragen klar zu sein scheint, dass sich Sebastian Kurz deutlich von seinen Verfolgern abhebt, während dem man sich in Österreich im Bezug auf Platz 2 im Rahmen von Umfragen nicht so einig ist.

Das ist aber nur eine Momentaufnahme.

Sieht man schon daran, dass der eine die SPÖ der Andere die FPÖ auf Platz 2 sieht.

Und es erscheint mir, als ob sich wir Obdachlosen in der Politik (ODP) bisher einfach nur einschüchtern liessen und uns in Wahrheit unser Kleinglaube blockiert.

Dabei könnte uns klar sein:

Gott will nicht, dass wir Kundschafter ausschicken um unsere Gegner zu beobachten, sondern das wir unseren Weg im Vertrauen auf Gott gehen.

2Chr 32,31
Als aber die Botschafter der Fürsten von Babel zu ihm gesandt waren, um nach dem Wunder zu fragen, das im Lande geschehen war, verließ ihn Gott, um ihn zu versuchen, auf dass kundwürde alles, was in seinem Herzen war.

Und es eigentlich ihm überlassen, was alles möglich ist.

Denn:

Der Marsch für Jesus das sind viele, viele Brüder und Schwestern, die mit uns gemeinsam für unseren Herrn stehen.

Und wenn ich mir dies bewusst mache, so denke ich mir:

Danke, Vater. Eigentlich ist überhaupt nichts unmöglich. Nicht bei Dir.

Und mir wird bewusst:

Wir Obdachlose in der Politik (ODP) wir können eigentlich gar nichts tun, als darauf hoffen, dass Jesus mit uns geht. Uns vorangeht.

Amen.

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.