Wo alles GRUEN drinnen ist

Auch wenn es bisher noch niemand wirklich bewusst geworden sein sollte, liebe Freunde, so werden diesmal bei dieser Wahl in einer ganzen Reihe von Mannschaften GRUEN Aspekte enthalten sein.

Da wäre einmal Ulrike Lunacek, die Spitzenkandidatin der Partei die GRUENEN, welche die Meinung vertritt, dass es am Besten wäre, Österreich in einem Zentralstaat Europa aufzulosen. Die für TTIP, Ceta und da für einen Zentralstaat auch für NATO und EURATOM ist.

Womit sie wahrscheinlich mit den Ansichten von Bundespräsidenten Alexander van der Bellen am Ehesten übereinstimmen dürfte.

Da befindet sich dann ganz im Gegensatz mit der EU Austrittspartei die Gruppe der EU Gegner, welche die Meinung vertritt, dass die EU in keinster Weise mehr zu retten sein dürfte und daher aus der EU austreten will.

Die wohl am Ehesten mit den Anschauungen von Inge Rauscher, der Initatoren des EU Austrittsvolksbegehrens, vielleicht aber auch mit denen DDr. Günther Nennings, dem Gründer der GRUENEN übereinstimmen dürfte.

Dann gibt es mit Flora Petrik, eine Gruppe, die Jungen GRUENEN, welche sich mit der KPÖ zu einer KPÖ plus zusammengeschlossen hat und die wahrscheinlich, da die KPÖ bei der letzten Wahl mit Europa Anders für eine vollkommene Veränderung der EU eingetreten war, sich die EU vollkommen anders vorstellt.

Nämlich Direkt Demokratisch, aber zentral verwaltet.

Und uns, Obdachlosen in der Politik welche die Ansicht vertreten, dass die neue Armut in der EU nicht tragbar ist, sich für die 2.100.000 Menschen an der Armutsgrenze, 438.000 Arbeitslose und die Klein- und Mittelunternehmer einsetzen, die keine Privatentnahmen mehr tätigen können.

Basis/Direkte Demokratisch und  für Umweltschutz und Menschenrechte.

Die EU am liebsten nach Christlich Liberalen Schweizer Modell aufbauen würden und die ehemaligen Pillerdorfstaaten (die Visegradstaaten, Österreich und Bulgarien) am Liebsten zum Osteuropäischen Kerneuropa, einer neutralen Zone zwischen der NATO, welche bis Berlin reicht und Russland umbilden würde.

Womit noch Peter Pilz und dessen Kritik an den GRUENEN bleibt, welcher die Islamisierung der EU fürchtet und ansonsten wohl den EU Grundgedanken der GRUENEN teilt.

Und weil es offensichtlich die verschiedensten GRUEN Gruppierungen gibt, welche sich vor Allem in ihrer Haltung zur EU unterscheiden, so wird das Thema EU wohl in dieser Nationalratswahl zum zentralen Thema.

5 GRUEN Gruppierungen mit jeweils einer unterschiedlichen Haltung zur EU.

Und wie sehen sie das?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.