Obdachlose in der Politik: Einmal christlich betrachtet

„Wie kann man denn eine christliche Partei Obdachlose in der Politik nennen?“ hat mich am heutigen Tag jemand gefragt, der mitbekommen hatte, dass wir die Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberale Volkspartei tatsächlich angemeldet haben.

Keine Sorge, vorausgegangen war vor der Anmeldung die Anfrage an die MA 62, ob uns das beim Antritt bei den Nationalratswahlen behindern könnte. NEIN! Dies bleibt gesichert.

Ich glaube, ich habe mein Gegenüber wieder einmal sehr verdutzt angeschaut und dann gemeint:

Wusstest Du eigentlich, dass sich Jesus selbst als Obdachloser deklariert?

Lk 9,58
Und Jesus sprach zu ihm: Die Füchse haben Gruben und die Vögel unter dem Himmel haben Nester; aber der Menschensohn hat nichts, wo er sein Haupt hinlege.

Und das, obwohl er sich als König sah?

Joh 18,37
Da sprach Pilatus zu ihm: So bist du dennoch ein König? Jesus antwortete: Du sagst es: Ich bin ein König. Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.

Uns aufgefordert hat, die Welt im Willen Gottes zu gestalten?

Mt 6,10
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.

Denn das das Reich Gottes auf Erden entsteht, dass ist doch sicher ein Thema der Politik, oder?

Er für die Welt eine Direkte Demokratie empfiehlt?

Offb 20,6
Selig ist der und heilig, der teil hat an der ersten Auferstehung. Über diese hat der zweite Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.

Und Armutsbekämpfung als sein Hauptthema vorschlägt:

Mt 25,40
Und der König wird antworten und zu ihnen sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Weltweit aber die Friedensarbeit:

Mt. 5,9
Selig sind die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes heissen.

Und daher wohl eine Obdachlosenpartei genau dem entspricht, was die Bibel empfiehlt?

Dann schaute man gegenüber verwirrt. Lies den Blick sinken. Und ging.

Ich aber habe glaube ich damit erklärt, warum wir, obwohl wie als Obdachlose in der Politik kanditieren, dennoch christlich-liberal bleiben.

Oder?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.