Die Chemtrails sind bestätigt

Ein wirklich gutes Gespräch habe ich am gestrigen Tag mit einem Flugzeugingeneur gehabt, liebe Freunde, der sich mit mir über die Chemtrails unterhalten wollte. Offensichtlich war es ihm ein Bedürfnis, dass ich die Wahrheit darüber kenne.

Bisher hatte ich ja immer geglaubt, dass es die sogenannten Verschwörungstheoretiker gibt, welche an Chemtrails glauben, während die Regierungen die Existenz dieser auf Biegen und Brechen leugnen.

So das das Thema, gleichgültig wann es angesprochen wird immer heiß bleibt.

Überrascht war ich darüber, dass die USA die Chemtrails ja schon ewig lange nicht mehr leugnet.

Sie geben sogar zu, dass man in die in die Luft gestreuten Aluminiumteilchen alles mögliche untermischen könnte.

Vertreten aber die Auffassung, dass die Menschen den Regierungen nicht so misstrauen sollten.

Die Grundlage, warum man überhaupt Chemtrails einsetzt, ist, dass das CO2 die Atmosphäre inzwischen so zerstört hat, dass die Sonnenstrahlen, wenn man sie ungebremst bis zum Menschen lassen würde, krankheitserregend wären.

Um also einen Teil der Sonnenstrahlen wieder zurück zu reflektieren, so das sie die Erde nicht erreichen, sprüht man Aluminiumteilchen in die Atmosphäre, die dann so wie ein Spiegel funktioniert.

Die Chemtrails an sich sind als ein Schutzmechanismus.

Ein unter Umständen sogar notwendiger Schutzmechanismus.

Oder: Was meint Ihr?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.