Europa sollte erwachsen werden

Auch wenn ich im ersten Moment richtig überrascht war, liebe Freunde, dass sich Angela Merkel dazu entschloss, die Nabelschnur  zu den USA zu kappen, immerhin war ja vor wenigen Tagen noch der Alt-Präsident Barack Obama Gast des evangelischen Kirchentags

Die Zeit: Obama verteidigt US-Drohneneinsätze

und ich mich zum derzeitigen Zeitpunkt noch frage, wie denn das überhaupt vor sich gehen soll, so muss man Angela Merkel in ihrer Ansicht „Europa sollte erwachsen werden“ durchaus Recht geben.

Mt 7,20
Darum, an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

Muss man allerdings überlegen, dass eigentlich sämtliche Staaten bis hin zur Ukraine derzeit NATO Staaten sind. 

Also die ehemalig vereinbarte Gorwatschow Linie Berlin niemals wirklich eingehalten wurde.

Und das die NATO, so haben dies die Übungen in der Ukraine gezeigt, durchaus auch unter amerikanischer Flagge stattfinden können.

Spiegel: Umstrittenes Manöver mit US-Beteiligung beginnt

Sollte man sich überlegen, dass wenn man schon einmal dabei ist, die EU umzubauen, man nicht nur das NATO Problem lösen sollte, sondern sich gleich daran machen, die angeblich in der EU derzeit bereits bestehende Direkte Demokratie, im Rahmen des Christlich Liberale Schweizer Modells, bindend zu gestalten.

Und das man das Gewicht, so fordert es der Reformvertrag, zurück von Brüssel auf die Mitgliedstaaten legen müsste.

Denn der Reformvertrag spricht von damals noch 27 gleichstarken europäischen Staaten, die alle über ein Veto Recht verfügen.

Die EU die derzeit existiert ist jedenfalls in der jetzigen Form zum Scheitern verurteilt. 

Zum Scheitern verurteilt, weil man die Abgeordneten in Brüssel wahrscheinlich fragen könnte, was sie von den Problemen in Haskovo halten und diese dabei maximal eine hektische Suche in google-map beginnen.

Sie also das von ihnen verwaltete Gebiet grossteils gar nicht kennen.

Hektisch werden, anstatt das man ganz einfach die Menschen auf dem Bazar in Haskovo nach ihren Problemen fragen würde.

Die Zentralisierung der EU, also die Verwaltung, den Erfolg der EU vollkommen unmöglich macht.

Und ich frage mich auch, wie sich die neue Haltung Angela Merkels auf Verträge wie TTIP, CETA oder auch EURATOM auswirken mag?

Verträge, welche allesamt mit amerikanischer Beteiligung erstellt wurden.

Ich kann daher nur wieder einmal sagen:

Abwarten und Tee trinken. Sie wissen schon: So wie die Briten.

Die unter Umständen ebenfalls am vorgestrigen Tag überrascht wurden.

Abwarten, welche Taten einer Kampfansage durch Angela Merkel an die USA folgen, oder aber ob es sich in Wahrheit nur um einen Spruch aus dem deutschen Bundesratswahlkampf handelt.

Denn sicher ist:

Sollte es Europa schaffen sich abzunabeln, also ein eigenständiges Gebiet zu werden, so wäre die EU die geeignete neutrale Pufferzone zwischen den USA und Russland.

Ja, wenn.

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.