Auf das Wie kommt es an, aber noch mehr auf das mit wem!

Haben Sie scih nicht auch schon mal gefragt wieso dem einen Alles zufliegt, während ein Anderer dafür kämpft und kämpft und es ihm einfach nicht gelingen will?

Wieso der eine „Guten Tag“ sagt und Alles ist erfreut und der Nächste auch die selben Worte spricht, aber nur mürrisch „ach der schon wieder“ rüberkommt?

Man kann Sachen gut oder schlecht machen. Das ist der Standard.

Aber eins ist viel Entscheidender:

Wer es macht.
Wann er es macht.
Wieso er es macht.

Der Eine sieht nur seine persönlichen Vorteile der Andere die Gemeinschaft.

Also: Wer was wie macht mit wem? Für wen und wann er damit anfängt?

Hängt ganz von seiner Einstellung zum Ganzen ab.

Seiner Inbrunst etwas zu bewegen und seiner Ausstrahlung.

Womit er Anderen den Verlierer oder Siegertyp vermittelt.

Manchmal waren in der Geschichte die grössten Verlierer die Gewinner der Menschlichkeit. Und umgekehrt.

Aber eines stimmt immer:

Wenn der Falsche ruft und der Falsche hört kann nichts gedeihen.

Ruft aber der Richtige müssen Hörer immer sehr wachsam sein um seine Botschaft auch zu verstehen.

Und wenn der Rufer Donald Trump heisst hören alle zu.

Weil er ist amerikanischer Präsident.

Ob er Gehör findet, wird man sehen.

Ob er das Richtige zur richtigen Zeit macht steht gerade heftigst zur Diskussion.

Aber eins kann man ihm nicht absprechen:

Alle Aufmerksamkeit hat er auf eins gelenkt: Frieden schaffen zu wollen.

Beziehungsweise zu erhalten.

Sind wir aufmerksame Beobachter und warten ab hören zu und erkennen die Zeichen der Zeit.

Euer Charli

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.