Was sind 20 Jahre schon

Als ich klein war habe ich immer gesagt:

Hoffentlich werde ich bald gross. Ich will endlich mitreden. Nicht nur blubbern, sondern was mitgestalten.

Kreativ sein dürfen und ich betete zum Himmel: Gib mir ganz viel Einblicke auf dieser Welt.

Lass mich achtsam und wachsam meine Welt beobachten dürfen.

Schenke mir die Klugheit der sieben Siebe und das ich lerne zu unterscheiden.

Und so kam es dann auch.

Ich lernte vieles kennen.

Ich hätte auf Manches gerne verzichtet.

Aber ich hatte es mir ja gewünscht.

Ich erlebte Erfolg.

Ich war oben. Ich war unten. Musste Dreck schlucken und kroch am Boden.

Aber ich war auch der Überflieger der singend und lachend wie ein Vagabund die Welt beherrschte.

Und die Jahre vergingen.

Waren plötzlich weg.

Aber eins war da: Erfahrung. Menschenkenntnis.

Vielleicht auch ein bisschen Gelassenheit.

Obwohl: Ich kann heute noch Bäume ausreissen wenns drauf ankommt.

Aber ich lernte zu tun was Sinn macht.

Vieles in meinem Leben war sehr schön und sinnvoll.

Und komisch heute es ist zwanzig Jahre her.

Erinnern sich Menschen an mich?

Schicken mir Bilder von damals?

Fragen nach wies mir geht?

Obwohl sie damals dafür sorgten dass ich ging.

Ja was sind 20 Jahre?

Schwups vorbei der Wunsch gross zu werden.

Die Welt macht einen demütig klein und irgendwann auch kaputt.

Aber in welchem Mass, das bestimmen wir mit.

Wer weiss was in den nächsten zwanzig Jahren alles noch geschieht.

Ich bin vorbereitet und gehe in das Morgen mit der Erfahrung des Gestern.

Und dann lass ich das mit mir geschehen, was schon vor ganz langer Zeit eigentlich mein Ziel war.

Menschen weiter glücklich machen.

Euer Charl

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.