Eva Glawischnig tritt zurück

Eva Glawischnig tritt zurück.

Und auch wenn wir Christlich Liberalen den Eindruck gewonnen haben, dass von Seiten der Gründungszeit der Nenning GRUENEN nicht mehr viel erhalten geblieben ist, so wollen wir ihr dennoch alles Gute für die Zukunft wünschen.

Uns Christlich Liberalen, welche sich nunmehr mehr als rot-grüne Volkspartei aufgestellt haben, war es ein wenig unverständlich, dass Eva Glawischnig anstatt eines Roundtable Gesprächs mit Flora Petrik lieber den Weg des hierarchischen Ausschlusses wählte.

War es unverständlich, dass sie trotz der Ablehnung des Bundespräsidentschaftskanidaten Alexander van der Bellen durch die Jungen GRUENEN und Inge Rauscher, die ehemalige stellvertretende Bundesvorsitzende der Vereinigten GRUENEN sie sich nicht dazu entschloss eine Vorwahl einzuleiten.

Sondern auf den von ihr benannten Bundespräsidentschaftskandidaten weiter bestand.

Nicht dazu aufrief, die Lobau aus Gründen des Lobautunnels zu besetzen, sondern lieber die Radwege in Wien weiter GRUEN mit giftiger Farbe anmalen liess.

Das Atomkraft, Nein danke! Programm der GRUENEN stoppte und vieles mehr.

Das aber ist in einem demokratischen System, wie es Österreich eigentlich sein sollte vollkommen normal.

Ist es normal, dass man nicht immer ein und den selben Lösungsweg für die demokratische Beteiligung des Volkes sucht oder findet.

Sondern eben den Einem optimal erscheinenden Weg hierzu geht.

Und weil das so ist, so wollen wir uns dennoch für viele durchaus nachdenklich stimmende Jahre im Bereich der GRUENEN bedanken.

Nachdenklich Jahre, die allerdings in Zukunft wieder mehr Platz für Basis/Direkte Demokratie im Rahmen der Christlich Liberalen, der rot-grünen Volkspartei lassen könnten.

Findet Ihr nicht?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.