Sich wehren heisst nicht Bundeswehr !!!

Ja es ist schon bemerkenswert.

Karrieren in der Politik werden künstlich gemacht und sind genauso Fake wie in der Showbranche.

Man wird gepuscht, solange wies gut geht. Und dann scheppert es.

Die Bundeswehr erlebt gerade den Erdrutsch. Da wird eine Arbeits-, Familien-  und Allzeitvorzeigefrau, dazu Mutter zur Opferperson.

und wieso?

Weil sie moralische Werte ins Feld führt. Werte, die sie selbst nicht umgesetzt bekommt. Zumindestens scheint es so.

Wer Führungsqualität öffentlich in Frage stellt, sollte vielleicht einmal bedenken, wo man selber steht.

Nämlich an der Führungsspize einer nationalen Einrichtung.

Normalerweise übernimmt man dann politisch Verantwortung für das was in seinem Ressort passiert.

Aber da hört die moralische Verantwortung auf.

Denn ein neuer Job ist noch nicht gefunden.

Aber wehe, wenn er da ist.

Zum Beispiel ein Vorstandssessel in der Wirtschaft.

Dann wird ganz schnell zurückgetreten und sich ein neues Image geschaffen.

Solange wie dies gut geht.

Man muss sich dann nur genug Infos ausleyen.

Damit man dran kommt.

Es ist eine Schande!

Euer Charli

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.