Österreichs Politik ist eine Rettungsgasse!

Eines der Plakate der neuen Arbeiterpartei.

Auch wenn ich es eigentlich ja gar nicht sagen sollte, liebe Freunde, warum die Christlich Liberalen, also die Nenning GRUENEN derzeit weiter im Aufwind liegen, sonst kommt vielleicht noch jemand auf die Idee und macht uns das Tor zu, so sollte man doch einmal auf die politische Situation in Österreich eingehen. Hammer und Sichel oder Soziale Heimatpartei?

Zwei Systeme zwischen denen sich der Österreicher/die Österreicherin entscheiden soll. 

Denn: Unsere Medien gauckeln uns bereits 1 1/2 Jahre vor der nächsten Wahl vor, dass wir Österreicher nur zwischen 2 Kandidaten entscheiden könnten: Dem von der ÖVP als Kommunisten dargestellten jetzigen Bundeskanzler Christian Kern. Und dem in den Medien als Nationalisten verpöhnten HC Strache.

Dabei sieht für mich die österreichische Innenpolitik derzeit viel vielschichtiger aus.

.) Die Jugend Mannschaften der SPÖ sowie der GRUENEN, welche inzwischen den Kurs ihrer Bundesparteien ablehnen und offen kritisieren könnten durchaus dazu neigen in diesen 1 1/2 Jahren intern zu revoltieren.

.) Die ÖVP verfügt mit Reinhold Mitterlehner über einen Bundesobmann der kaum noch in den Medien auftaucht. Dafür erfährt man fast täglich Neuigkeiten über den derzeitigen Aussenminister, Sebastian Kurz.

.)  Nach der 1. Mai Feier bei welcher HC Strache die „Soziale Heimatpartei“ Österreich auch noch als Arbeiterpartei anpries, würde es mich nicht wundern, wenn in dieser Richtung auch noch Probleme auf die Partei zukommen könnten. Man daher die Spitze vor der NR-Wahl 2018 austauschen müsste.

Unzensuriert: FP ist die Arbeiterpartei Österreichs

Lernt aus der Geschichte, wie es Bruno Kreisky forderte, ist durchaus gut. Manche Zeiten der Geschichte zu wiederholen weniger.

Zugegeben, es ist nicht sicher, wie lange unsere Bundesregierung derzeit noch halten kann:

Die ÖVP bringt ja bereits Folder in Umlauf, welche den Bundeskanzler Christian Kern in den Bereich der Stalinisten rücken, während dem Bundeskanzler Christian Kern Pizza austragen geht um volksnähe zu präsentieren.

Die Presse: ÖVP Broschüre: Mit Hammer und Sichel gegen Kern

Selbst wieder darauf verweist, dass die ÖVP heute zu Tage den Wettlauf Westenthaler vs. Martin Graf (BZÖ vs. FPÖ) mit Sebastian Kurz vs. HC Strache wiederholt.

Schaut man sich derzeit allerdings die Umfragen an, so erscheinen vorgezogene Neuwahlen für beide Regierungsparteien eine Zitterparty zu sein.

Zu unklar ist die Situation in Wien. Zu unklar auch die Flügelkämpfe in der ÖVP.

Mannschaften wie das Team Stronach, welches seinen Weg rechts versuchte und auch die NEOS, welche links unterwegs waren bleiben hierbei wahrscheinlich auf der Strecke.

Die Einen, weil man zum Wettlauf nach rechts nicht noch einen dritten Mitspieler braucht, die Anderen, weil der Internationalismus der SPÖ und der GRUENEN den Menschen durchaus ausreicht.

Und es wundert mich auch nicht, dass sich Jungmitarbeiterinnen wie Daniela Holzinger (SPÖ) oder Flora Petrik (GRUENE) bei diesem politischen Theater nicht mehr heraussehen. Eine Veränderung der Situation wünschen.

Denn man kann das, was sich derzeit abspielt, in einem einzigen Satz beschreiben:

Österreich bildet eine Rettungsgasse

Eine Rettungsgasse, welche auf der Autobahn der Rettung, der Feuerwehr oder der Polizei ein sicheres Vorankommen ermöglicht, während dem all diese Ereignisse und die Bildung der Rettungsgasse die Tore für die Christlich Liberalen, also die Nenning GRUENEN, weit aufmachen.

So das ich mir gar nicht so sicher bin, dass 2018 der Sieger wirklich SPÖ oder FPÖ heisst.

Sie?

 

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.