Ostern heisst Neubeginn

Es ist am Morgen des 3. Tages nach der Kreuzigung, als Maria Magdalena an Jesu Grab tritt und feststellt: Das Grab ist leer. Er ist auferstanden.

Mt 28,6
Er ist nicht hier; er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt und seht die Stätte, wo er gelegen hat;

Für uns Christlich Liberalen immer ein Zeichen des Neubeginns.

Ein Zeitpunkt der Erkenntnis: Das Gott uns Christen trotz der Verfolgung, die heute zu Tage weltweit aktiv geworden ist, immer wieder das Leben schenken möchte.

Für uns Christlich Liberale aber auch der Zeitpunkt, sich von den alten Dingen zu trennen.

Die Fehler, das Reich Gottes nicht in dieser Welt zu suchen, einzusehen.

Und zu neuen Ufern des Glaubens aufzubrechen.

Uns klar zu machen: Mit der Auferstehung Jesu begann der Weg unserer Bewegung in dieser Welt.

Begann der Auftrag, die goldene Regel zur Lebensgrundlage der Gesellschaft zu machen:

Lk 10,27
Er antwortete und sprach: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und deinem ganzen Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst« (5. Mose 6,5; 3. Mose 19,18).

Begann der Auftrag, auf unsere geringsten Brüder und Schwestern zu schauen:

Mt 25,45
Dann wird er ihnen antworten und sagen: Wahrlich, ich sage euch: Was ihr nicht getan habt einem von diesen Geringsten, das habt ihr mir auch nicht getan.

Das Reich Gottes Wirklichkeit für diese Welt werden zu lassen.

Mt 12,28
Wenn ich aber die Dämonen durch den Geist Gottes austreibe, so ist ja das Reich Gottes zu euch gekommen.

Glaubt mir, Freunde, es liegt an uns, ob das Reich Gottes auch in dieser Welt entsteht:

Mt 6,10
Dein Reich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden.

Ob wir uns trauen, zur klaren Botschaft Jesu zu stehen:

Joh 16,33
Dies habe ich mit euch geredet, damit ihr in mir Frieden habt. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.

Und auf dieser Welt Frieden entsteht:

Mt. 5,9
Selig sind die Friedensstifter, denn sie werden Kinder Gottes heissen.

Die Welt in neuem Licht erstrahlt:

Mt 5,14
Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein.

So wie Jesus es vorgezeigt hat:

Joh 12,46
Ich bin als Licht in die Welt gekommen, auf dass, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe.

Amen.

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.