Ist Österreicher/in zu sein lebensgefährlich?

Und da meine ich  nicht primär die gestern durch WikiLeaks bekannt gegebenen Viren, Trojaner und die Spyware des CIAs, welche sich angeblich bis hinein in unsere Samsung Fernseher ziehen.

Der Standard: Für USA „schlimmer als Snowden“: Wikileaks enthüllt CIA-Spionagetools

Nein, da meine ich eine buchstäbliche Aufgabe für unsere neue Gesundheitsministerin Rendi-Wagner (SPÖ), welcher ich zu ihrer neuen Position herzlich gratulieren möchte.

Da meine ich Viren, welche vor einigen Jahren bei ihrem Erstauftreten noch einen grossen Aufschrei losgetreten haben. Für welche sich ein Jeder/eine Jede, mit einer Schutzmaske hätte schützen sollen. Ja, die Vogelgrippe meine ich.

Profil: Mensdorff: 275.000 Euro von Grippemasken-Hersteller

Eine Grippe, welche damals für den Menschen noch lebensgefährlich gewesen sein soll, während dem sie heute zu Tage angeblich nur noch für Vögel und primär Wasservögel gefährlich zu sein scheint.

KURIER: Vogelgrippe erreicht Schönbrunn

Auf welchem Weg sich der Pelikan angesteckt hat, ist daher unklar. „Es ist anzunehmen, dass es irgendwie über Wildvögel passiert ist“, sagte Voracek. Die Vorsichtsmaßnahmen seien wohl der Grund, dass der Tiergarten Schönbrunn „so lange frei von Vogelgrippe geblieben ist“. Andere Tiere im Zoo seien nicht in Gefahr. „Das Virus ist ausschließlich auf Vögel beschränkt, und hier vor allem auf Vögel, die in und um Gewässer leben.“

Ob man daher mit dem Maskenhandel und der Gefahr für den Österreicher/die Österreicherin 2012 hatte sagen wollen, dass Jeder oder Jede in unserem Land in den Augen der Bundesregierung einen (Schwimm) Vogel hat?

Die Presse: Klug genug, um zu wählen, aber zu blöd, um abzustimmen?

So wie es beim CETA- oder EU-Austrittsvolksbegehren der Fall zu sein scheint?

Verstehen sie mich nicht falsch:

Meiner Anschauung nach, sollten es nach der nächsten Nationalratswahl

Die SPÖ:
wenn es ihr gelingt, sich zu einer zweiten Kreisky Mannschaft, also mit dänischem Modell und bindender Direkter Demokratie, siehe Zwentendorf, zu entwickeln,

die ÖVP ist ja bekanntlich von so einem Instrument nicht so begeistert, ebenso wenig die NEOS oder GRUENEN, welche die Basis Demokratie inzwischen ja vollkommen vergessen haben und

Die FPÖ:
wenn sich diese bis zu diesem Zeitpunkt wieder zu einem Reimann VDU entwickelt, also ebenso bindend Direkt Demokratisch und Österreich bezogen wird,

gemeinsam versuchen.

Das was ich mich aber zur Zeit frage ist, wie es die neue Gesundheitsministerin Rendi-Wagner dem Volk eigentlich erklären will, dass es offensichtlich zur zwingend vorgeschriebenen Behandlung im Parlament, sie wissen schon ab 100.000 Unterstützungserklärungen ist die Behandlung bindend, im Fall des CETA-Volksbegehrens nicht kommen wird.  Mit der Vogelgrippe?

KURIER: STARS 562.552 Unterschriften für CETA-Volksbegehren

Denn: Dieses Freihandelsabkommen ist ja trotz der Gen-Mais Gefahr und ähnlichen Schönheiten inzwischen längst in Kraft getreten.

Was meinen Sie?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.