Gesucht: Dealer – Der Traumjob von Morgen?

Selbst wenn ich mir vorstellen könnte, Freunde, dass das Rauchen ungesund wäre, so zumindest wird es immer wieder dargestellt, auch wenn historisch dies bei den Indianern eigentlich gar nicht belegt werden kann, die lebten mit dem Rauchen genauso gesund wie ohne, sie wissen schon die Friedenspfeife, das Problem heute liegt mehr an den Rauchzusatzstoffen, ja die Friedenspfeife, welche mich wiederum zu einer Gratulation an Sebastian Kurz führt, der das Jahr OSZE-Vorsitz Österreichs für einen Friedensprozess USA-Russland nützen will, etwas das ihm ja Dank der pro russischen Leitung der USA durch Donald Trump auch gelingen dürfte, womit sie sehen wie schnell man vom Rauchen zum Thema USA kommen kann, wo wiederum der Ansatz der Rauchverbote herkommt, obwohl es ja gerade die USA besser wissen könnte, denn dort leben ja die Indianer, also, wenn ich mir vorstellen kann, dass es Menschen gibt, die Anderen das Rauchen verbieten wollen um angeblich deren Gesundheit zu schützen, so möchte ich doch zu bedenken geben, das gleichartiger Versuch in den USA mit dem Thema Alkohol, sie wissen schon 1930, schon einmal zu ganz anderen Ergebnissen geführt hat.

Nämlich zur Entwicklung eines vollkommen neuen Gewerbes. Dem Alkoholschmuggler.

So manch ein Trafikant lässt sich ja jetzt schon bei der EU bedanken, weil die Abschreckbilder, die man auf den Zigarettenpackungen angebracht hat, sie wissen schon die Horrorszenarien die versuchen, dem Raucher langsam klar zu machen „Du darfst nicht rauchen“ eher zu einer Umsatzsteigerung geführt haben.

Und eine neue Marktidee, die Zigarettenpackungshülle, nein nicht die aus Leder, die gibt es ja schon ewig, nein, die aus Karton, wurde dadurch auch geboren.

Zigarettenschachtelhülle

Teilweise übrigens mit sehr kreativen Themen.

Ich muss also zugeben:

Ich hatte mich geirrt. Entschuldigung.

Nein, es war nicht der Abbau der Behindertenarbeitsplätze in den Trafiken, sondern da ja der Umsatz mit den Printmedien zurückgeht, eher die Rettung.

Soll man doch auch der EU einmal gönnen, wenn sie etwas Gutes für den Menschen getan hat. Auch wenn sie damit eigentlich ein anderes Ziel verfolgte.

Und so weiss ich auch nicht, ob ich nun eigentlich für das Rauchverbot für unter 18 Jährige einer Frau Karmasin sein soll, weil auch dies den Umsatz in den Trafiken wahrscheinlich heben würde, sie wissen ja, wie rebellisch gerade Jugendliche unter 18 sind, was Verboten ist, ist interessant, oder mir aber denken sollte:

Eigentlich ist auch das schon wieder der Versuch eines Eingriffs in die persönliche Freiheit irgendeines Menschen.

Und: Was würde eigentlich passieren, wenn sich die Tabakindustrie dann an das Verbot hält? Es also dazu kommt, dass Menschen grössere Mengen kaufen, um sie dann an die unter 18 jährigen weiterzuverteilen? Ein neues Berufsbild ensteht: Der Zigarettendealer?

Sie sehen, so manch eine Entscheidung ist derzeit wirklich schwierig. Hätte wahrscheinlich Sinowatz dazu gesagt.

Finden Sie nicht?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gesucht: Dealer – Der Traumjob von Morgen?

  1. rauchen ist sehr schädlich, einfach weglassen und wegdenken, wenn man nie damit beginnt hat man auch keine schwierigkeiten, damit aufzuhören. ich selbst habe 40 jahre wenig, aber doch geraucht.rauchverbot ist blödsinn, alles was verboten ist, reizt uns! wichtig ist prävention!!!! und den jungen menschen ein gutes vorbild zu sein! niemals rauchen „in“ werden lassen, wie vor 40 jahren!!!! wünsch mir, dass es allen besser geht-ohne rauch!

Kommentare sind geschlossen.