Charli Wolf: In eigener Sache

Ja da neigt sich das Jahr 2016 dem Ende zu. Man denkt zurück. Oder besser nicht?

2016 begann schon sehr früh mit Todesfällen von nicht ganz unbekannten Grössen aus Musik und Show.Götz George, Roger Cicero, James Last…

Und leider folgten noch sehr viele mehr.

Das Jahr 2016 hat mir gezeigt:

Unser Dasein ist mehr als endlich. Es ist sogar lebensgefährlich wie wir durch Paris schmerzlich erfahren mussten.

Also was ist eigentlich Leben? Was ist lebenswert? Und was st ein Menschenleben wert?

Im Moment sind dafür die Kurse im tiefen Fall.

Nicht nur in der Politik. Nein überall haben wir einen extremen Vertrauensschwund.

Unzufriedenheit. Stressfaktoren ohne Ende.

Zufriedenheit als Dividende. Sehr schwer zu verwirklichen!

Und wie gesagt die Glaubwürdigkeit: Mangelware!

Da ruft dich ein Vodafone Mitarbeiter an, wir haben neue Angebote für Sie. Ich sage ich ziehe um kommt nicht in Frage.

Er fragt wohin denn?

Ich sage den Ort, bekomme zur Antwort da haben wir noch eine bessere Verbindung als sie jetzt haben.

Ich sage: Nein, danke. Mache ich dann vor Ort.

Jetzt bin ich kurz vor dem Umzug. Will meinen Anbieter bitten meine Nummer zum neuen Wohnort mitzunehmen. Bekomme ich zur Antwort: Das geht nicht. Denn da sind wir schlechter aufgestellt als bisher. Sie sollten den Anspruch des Sonderkündigungsrechtes in Anspruch nehmen.

Das einem da Fragen aufkommen ist doch wohl klar oder?

Man wird doch nur noch veräppelt. Und nachher wills keiner gewesen sein. Das man da keine Lust mehr hat richtig zu Leben ist doch auch nich ganz von der Hand zu weisen. Denn der Sinn und zweck des Daseins wird immer undurchsichtiger.

Aber wenn man die Worte Hoffnung, Glaube, Liebe, Kirche noch kennt und lebt, dann bekommt man plötzlich den Sinn zurück.

Im Gegenteil: Dann hat man ein langes erfülltes Leben.

Denn das Leben betrügt Dich nur dann, wenn Betrüger so handeln, wie Du es gar nicht gerne hast. Aber es leider selber auch praktizierst.

Deshalb in eigener Sach starten Sie 2017

.) einfach ehrlich
.) einfach klar
.) einfach liebenswürdig
.) einfach einfach
.) einfach so

Und dann schaut man nach vorn ohne Blick zurück. Aber mit der Erfahrung im Gepäck.

Nichts ist für immer. Aber immer öfter für die Ewigkeit.

Euer Charli

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.