04.12.2016: Tag der Entscheidung

Eigentlich kann ich unsere GRUENEN Freunde ja nur entweder als besonders fleissig einstufen, denn sie standen heute noch einen ganzen Tag, einen Tag nachdem Alexander van der Bellen seinen Wahlkampfabschluss bekannt gab noch einmal mit grossem Fleiss auf der Favoritenstrasse, oder aber sie glauben langsam selbst nicht mehr an ihren Sieg.

Gehen, so wie ich übrigens auch, am morgigen Tag von einem Wahlsieg Norbert Hofers aus.

Schaut man sich aber die Sprüche die auf der Strasse liegen an, so wie zum Beispiel  „Norbert Hofer kann die Gesundheit von Ihnen und Ihrer Familie gefährden“ so klingt das Ganze eher nach Verzweiflung.

Ein ganz normales A4-Blatt zusammengefaltet.

Sodass man erkennt:

Für eine Druckerei war hierbei wohl keine Zeit mehr. 

Offensichtlich weiss man also schon wieder einmal im Voraus, dass diesmal auch der Briefwahlanteil nicht unbedingt Richtung Alexander van der Bellen ausfallen dürfte.

Was mich allerdings noch mehr freut, als das die Chancen Norbert Hofers offensichtlich deutlich besser zu sein scheinen, als uns dies die Medien in den letzten Wochen weiss machen wollten, immerhin behauptete man ja, Norbert Hofer hätte keine Unterstützer,  ist, dass ich am heutigen Tag erstmalig keine Obdachlosen auf dem Keplerplatz sitzen sehe.

Norbert Hofer hat also offensichtlich Wort gehalten.

Eine Lösung für die Obdachlosen über den Winter gefunden. Deren Überleben damit gesichert.

Erstaunt bin ich eigentlich darüber, dass ich nirgendwo einen ausführlichen Bericht über die „1st F*ck Hofer“- Demo der Linkswende finde, welcher behauptet: Es wäre eine gute Demo gewesen.

Ganz im Gegenteil: Die KRONE behauptet, dass kaum ein Mensch Norbert Hofer „fucken“ wollte.

KRONE: Antifa Demo in Wien: Dieses Grüppchen sorgte für größtmöglichen Schaden

Gefuckt fühlten sich, so wie dies der KRONE Bericht klarstellt, eher die Unternehmer. Die nunmehr in Folge einen zweiten Weihnachtseinkaufssamstag verloren.

Und so bin ich gespannt wie dieser 4.12.2016, die rot-grüne Landesregierung sprach von einer Schicksalswahl, wirklich ausgehen wird.

Gespannt, weil uns Norbert Hofer ja in den letzten Tagen erklärte, dass er das Amt nicht als Repräsentations-, sondern als Aktivamt, gekoppelt mit einer Expertenkomission anlegen möchte.

Wir also wirklich ein Wunder erleben könnten.

Nämlich das Österreichs Innenpolitik endlich arbeitet.

Mal schauen also wie viel Schwung die morgige Entscheidung wirklich mit sich bringen wird.

Was meinen Sie?

Übrigens: Trotz allem gilt für Norbert Hofer morgen „Alleine kann ich nur verlieren, aber gemeinsam sind wir stark“. Seid Ihr mit dabei?

BITTE, GEHT WÄHLEN!

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.