Gewerkschaft der Menschen an der Armutsgenze: Das Politkarusell kommt in Bewegung

Eigentlich hatte ich ja nicht mehr wirklich damit gerechnet, dass Einer der beiden Kandidaten der Wahl am Sonntag sofortigst nach dem Erscheinen meines heutigen Artikels alle Hebel in Bewegung setzt, um sich nicht mangelnde Sozialkompetenz nachsagen zu lassen.

Aber: Es ist passiert.

Kaum hatte ich eine halbe Stunde den Artikel online, als sich vom Büro Norbert Hofer ein Mitarbeiter bei mir meldet und meint:

Norbert Hofer möchte sofort über die Situation der Obdachlosen Bescheid wissen. Er würde um einen Situationbericht bitten.

Denn seid gestern liegt selbst in Süden, so die Zeitung ÖSTERREICH Schnee. Und der 10. Bezirk grenzt direkt an den 23 Bezirk an. Der Bezirk, von welchem das Foto der ÖSTERREICH stammt.

Österreich: Winter startet mit Schnee in Wien

Während wir also bisher von Alexander van der Bellen nichts vernommen haben, hat sich Norbert Hofer Mitten im Wahlkampf die Zeit genommen, um lieber auf den Menschen zu schauen. Das nennen wir Sozialkompetenz!

Um und das finde ich super, dafür zu sorgen, dass die Obdachlosen endlich unter ein Dach kommen.

Also noch einmal zusammenfassend:

.) Momentan ist die Gruft vollkommen überfüllt.

.) Die Obdachlosen im 6.Bezirk, welche keinen Platz mehr dort finden, übernachten auf der Maria Hilferstrasse beim Diesel unter einem Vordach.

.) Im Stadtpark schlafen die Obdachlosen nach wie vor im Freien, auch wenn man genau dort die F*ck Hofer Demo vorbeiführen möchte. Scheint fast so, als wäre es wichtiger gegen Norbert Hofer zu demonstrieren, als sich um Menschen zu kümmern.

.) Im 10.Bezirk liegen jeden Abend zahlreiche Obdachlose, die man nirgendwo eingelassen hat.

.) Dabei wäre das rettende ehemalige Volkshilfehaus, Ecke Gudrunstrasse/Laxenburgerstrasse keine 50 Meter entfernt. Es steht leer.

.) Ebenso leer wie das ehemalige Bundesasylamt auf der anderen Strassenseite der Laxenburgerstrasse.

Und:

.) Die Meldungen aus dem Süden Italiens bestätigen, dass im heurigen Jahr mit keiner Flüchtlingswelle mehr zu rechnen ist.

Schön eigentlich, dass wir dem einen der beiden Bundespräsidentschaftskandidaten für die Zukunft doch eine Sozialkompetenz zutrauen können.

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s