Mitterlehner: Rapport für Lopatka?

Eigentlich kann ich mir das ganz witzig vorstellen. Ich meine, wenn mich Einer so wie Reinhold Mitterlehner (ÖVP), der seitdem er die Partei übernommen hat die  Umfragewerte halbiert, zu einem Rapport vorläd, weil ich mich nicht an seine nicht erteilten Anweisung gehalten habe.

Der mir im Vorfeld erklärt, dass die ÖVP keine Wahlempfehlung für die Bundespräsidentenwahlen erteilen würde, dass solle jeder Funktionär für sich selbst entscheiden, dann aber böse ist, wenn ich seinen Anweisungen folge.

Österreich: Mitterlehner gibt keine Wahlempfehlung

Ich also meiner Meinung Ausdruck verleihe, dass ich die Meinung vertrete:

Norbert Hofer ist der bessere Kandidat.

Und weil ich dies sage zum Rapport geladen werde.

So wie Reinhold Lopatka.

Eigentlich möchte ich ja nicht in der Haut von Reinhold Lopatka stecken, denn als sich Helmut Stubner mitten im Wahlkampf Wien 2015 bei den Freidemokraten dazu entschloss mich zu einem Rapport vorzuladen, weil ich mich getraut hatte, eine erfolgreichere Linie des Wahlkampfs einzuschlagen, oder sollte man sagen, überhaupt eine Wahlkampflinie zu wählen, weil keine vorgeschlagen worden war, da musste ich mich letztlich ja dann auch dazu entscheiden die Partei zu verlassen.

Was hätte ich sagen sollen: Entschuldigt, dass ich einen Kurs gefahren bin, der uns den Antritt in 7 Wiener Gemeindebezirken und im Zentrum auf Landesebene ermöglicht.

Nein, das ging nicht. Ich kann also die Situation Reinhold Lopatkas nur zu gut verstehen.

Meistens kommt es nämlich nur dann zu Rapport Vorladungen, wenn Einer der den Überblick verliert, an der Spitze verharrt, während in der Mannschaft Menschen agieren, die wüssten wie ein Kurs erfolgreich sein könnte.

Ja, dies dann in der Folge auch präsentieren.

So das der, der an der Spitze steht, um seine Pfründe bangt.

Davon ausgeht: Es könnte ja sein, dass mich der überholt.

Meist zeigt so eine Rapportvorladung allerdings, dass derjenige der gerade an der Spitze steht, den Karren offensichtlich an die Wand fährt.

Denn: Ansonsten müsste der Mann/die Frau an der Spitze ja nicht um ihre Spitzenfunktion fürchten.

Nun ist es also bei Reinhold Lopatka, dem Clubchef der ÖVP im Parlament, so weit.

Der übrigens, so wie die Meisten die zum Rapport geladen werden noch mit keiner Silbe verlautbart hat, dass er überhaupt ÖVP Chef werden will. Im Normalfall Reinhold Mitterlehner noch nicht einmal kritisiert. Nur einfach seine Arbeit macht.

Sollte es also den einen oder anderen ÖVPler geben, welche am Kurs Reinhold Mitterlehners, aber auch seinem Rapport System zweifeln und lieber eine demokratische Partei erleben:

Wir Christlich Liberalen bauen gerade eine ÖVP des alten Musters, eine klassisch-liberale Volkspartei nach Pillersdorf 1848 auf.

Eine die noch basisdemokratisch agiert, weil wir uns vor dem aktiven Mitwirken der Mitglieder nicht zu fürchten brauchen.

Daran glauben: Einer denkt, zwei denken mehr und alle miteinander finden die Lösung.

Bindend Direkt Demokratisch, wie die Dezemberverfassung von 1867.

Und wir freuen uns über einen jeden Einzelnen der zu uns kommt.

Denn, dass diese ÖVP, wenn einmal Rapporte notwendig werden, weiter fällt, davon ist meiner Meinung nach auszugehen.

Wer möchte schon in einer Partei agieren, deren Parteileitung mit Druck nach innen agieren muss?

Oder?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s