Der Liberale Bote: Österreichs grösstes christliches Satire-Magazin

Ganz sicher bin ich mir ja nicht, aber irgendwie habe ich langsam den Eindruck gewonnen, dass der Liberale Bote zu Österreichs grösstem christlichen Satire-Magazin werden könnte. Es kommt nur auf den Standpunkt an. Dabei: Ist es nicht nur eine Vereinszeitung.

Auch wenn man uns inzwischen die Frage stellt:

Eine Satire Zeitung gehört einem christlich-orientieren Verein. Und: Der macht eine Partei?

Ja, die Christlich Liberalen sind wahrscheinlich die einzige Partei der Welt, die man mit gutem Gewissen als unentbehrlichen Hilfsbetrieb bezeichnen kann.

Weil ja das Ziel der Ordo Templis Laborate – Die Templer – Gesellschaft der christlich-orientierten Journalisten/innen die politische Vertretung der christlich-orientierten Journalisten/innen, sowie der Menschen an der Armutsgrenze ist.

Wir haben den Journalismus und die Menschen zusammen gebracht.

Und da kann das Aufgabengebiet sehr vielfältig sein. Weit gesteckt. Irgendwie abwcchslungsreich.

Das merkt man an Parteien wie der CSU oder auch CDU in Deutschland. An der GERB in Bulgarien. Und vielen anderen. Alle diese Parteien vertreten, oder sollten christliche Interessen in der Politik vertreten.

Und um das zu können, dazu bedarf es eben einer Partei.

Denn: Was sollte sonst die Aufgabe der Vertretung in der Politik übernehmen.

Und weil die Armut in Österreich durch das gesamte Volk geht, ja so ist klar:

Es muss eine Volkspartei sein.

Eine Partei, die anders als die NEOS oder auch die ÖVP nicht nur auf die Wirtschaft schauen, internationale Interessen in Österreich vertreten, nein, das österreichische Volk, die Menschen die in Österreich leben, als Grundlage empfinden.

Weil es ja kurz-sichtig wäre, wenn man meinte man vertritt die Wirtschaft und hätte damit das Volk vertreten.

Denn: WO bleibt dann die Kaufkraft?

Ja und weil diesem so ist, nun deshalb ist der Liberale Bote wahrscheinlich Österreichs grösste Vereinszeitung.

Eine Zeitung, welche die Vereinsziele des Ordo Templis Laborate vertritt, in dem sie politisch agiert.

Fühlen auch Sie sich vertreten?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.