Darauf haben Sie lange gewartet, oder ein Umzug bietet viele Chancen

Sie wollen sich verändern? Ok, als anderes Make up?

Oder darf es etwas mehr sein? Geschnitten oder am Stück?

Sie wollen immer das Endstück?

Aha, dann weiss ich Sie wissen worauf es ankommt.

Ja also ich weiss das auch. Aber wenn man vor der Entscheidung steht neue Wege zu beschreiten. Neue Standorte zu wählen. Ein neues Leben starten. Mei das ist schwer. Da hat man Zweifel. Da dreht man den Taler dreimal um.

Schliesslich wenns ums Geld geht Sparkasse aber Risiko im eigenen Portmonai? Ohje, neeeeee!

Mir gings jetzt fast ein Jahr so. Ich will eine neue Destination. Sorry ich bin Deutscher. Also einen neuen Standort wählen. Ich möchte auch dort wieder ein Haus haben. Näher bei der Familie. Keine Bruchhütte. Gute Verkehrsanbindung.

Nicht im Grünland der Vergessenheit. Ja und dann möchte ich nicht Onnassis spielen. Um es zu bekommen.

Eine Mamutaufgabe. Denn was günstig, das meisst Schrott. Was teuer, zwar gut aber nicht erschwinglich.

Und dann hat man endlich was gefunden. Man hat sich vergafft. Man möchte sagen ja klar sofort. Aber dann kommt das Thema wie und was mache ich mit meinem umgebauten Haus. Verschenken geht nicht. Da hat die Bank was dagegen. Verhökern geht auch nicht. Da schwingt zuviel mit.

Also Kandidaten finden, der Deine Seele in dem Werk weiterträgt. Dann ist der Preis zweitrangig.

Die Bank will nur ihr Geld zurück. Der neue Hausverkäufer will Knete. Und die Mieter des noch Ist Objektes? Komisch die haben die meisste Macht. Sie können blockieren. Verhindern, Erpressen. Preissenkend wirken.

Und Du fragst Dich als Verkäufer, wofür hast Du bloss alles gemacht.

Wissen Sie jetzt wieso ich in ein Einfamilienhaus ziehe?

Sie werden es nicht glauben ich habe gekämpft wie ein Löwe. Ein ganzes Jahr. Und jetzt bin ich frei. Ich habs geschafft. Würden Sie da auch einziehen wollen? Um all Ihre Kreativität zu entfalten?

Ich will denn als www.charli-wolf.de kommt 2017 mein 2. Album auf den Markt. Und ich möchte nicht wie meine Mieter die Sache angehen.

Sondern ehrlich, real und hoffentlich gut für den Anderen.

Denn ich bin unwichtig. Aber mein Umfeld muss passen. Wenn ich für andere weiterhin passen soll.

Euer

Charli Wolf

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.