Obama-Merkel: Wir sind nicht Amerika!

Ganz ehrlich, Freunde. Es gibt Momente in denen mir schlecht wird. Schlecht wird, weil ich den Ratschlag Alexander van der Bellens, man sollte doch einmal ihm, nein man sollte doch einmal allen Politikern und Politikerinnen genau zuhören und darüber nachdenken, was man hört und Gehörtes Ernst nehmen, befolge.

Zuhören? Reicht auch lesen und mitdenken?

Da erlebe ich doch am heutigen Tag, als ich den Teletext des ORF aufmache und so wie jeden Morgen meine Nachrichten des Tages lese wieder einmal so ein Aha Erlebnis.

Als ich dort nämlich lese, dass Obama Angela Merkel in Berlin herzlich für die Vertretung der amerikanischen Interessen in Europa gratuliert.

Und ich mich frage: Wieso amerikanische Interessen?

Sollte man in der EU denn nicht europäische Interessen vertreten? Erwarte ich nicht von der österreichischen Bundesregierung, dass sie sich in Österreich, aber auch in der EU für österreichische Interessen einsetzt?

Ich bin doch kein Amerikaner!

Und dann: Dann lese ich weiter.

Und lese, dass die Reaktion Alexander Van der Bellen offensichtlich die Aussage:

Die Wahlen in Amerika wären gut, denn nun rücke Europa etwas näher zusammen.

gewesen sein dürfte.

Nicht das ich sagen würde, dass die Wahlen in Amerika nicht einigen Scharm mit sich bringen.

Ja bestimmt von TTIP Gegnern genauso gerne gesehen werden wie von Demokraten. Gerade weil in diesem Bereich, der Demokratie, Donald Trump Einiges anzubieten hat.

Ja sein Grundgedanke mit Russland friedlich zu agieren, mich sogar in voller Länge überzeugt!

Aber:

Es als „da sollten die europäischen Staaten enger zusammenrücken“ zu interpretieren?

Wenn man weiss, dass Europa, wenn es nach Obama geht amerikanische Interessen vertritt?

Die selbe Frau, Angela Merkel, die schon seit Jahren ihre Kompetenzen übersteigt, indem sie sich auf den Brenner stellt und dort  Anweisungen gibt, neuerlich kanditiert?

Bulgarien sich bereits durch Rumen Radev in Richtung Russland orientiert?

Irgendwie seltsam.

Finden Sie nicht?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.