FlicFlac

Immer elastisch. Immer schön beweglich bleiben. Turnen ist angesagt. Rumturnen. Vorturnen.

Oder auf english/deutsch upturnen (Lautschrift abtörnen).Ja mich turnt das wirklich langsam ab.

Oder sollte ich besser sagen, so langsam hat man die Nase voll?

Dinner for one. Ist Angela Merkel mittlerweile die Hauptperson? Die eiserne Miss Sophie?

Da kommt ein amerikanischer Präsident, der den Friedensnobelpreis hat zu der Anwärterin dafür.

Und diniert.

Und gegenseitig malt man sich die Lobeshymnen auf dem Tisch der Delikatessen.

Man hört sich gegenseitig ab.

Diesmal sogar ohne NSA.

Man beklatscht sich gegenseitig. Man versteht das politische diplomatische Handwerk. Man nimmt den Verdauungsschnaps und weiter gehts!

Tja das muss man erst einmal verdauen. Wenn man die gesamte Welt betrachtet.

Die obere Elite versteht es sich wohltuend abzusetzen. Auch ein Herr Ackermann der Deutschen Bank will auf nichts verzichten. Wieso auch? Der Spruch „Das ist mein Recht“ hat ja mittlerweile Salonfähiges bekommen.

Also ein ewiger Flic Flac zwischen gut und böse. Oben und unten. Rechts und links. Wahl und Abwahl.

Gewinn und Bankrott. Krieg oder Frieden. Tod oder Leben.

Ja der Flic Flac des Lebens ist weniger eine Turnübung geblieben. Der Flic Flac ist der bewegte Zick Zack Kurs, um an der „Macht“ zu bleiben. Oder dran zu kommen.

Zu entscheiden, wies laufen soll. Wer dabei auf der Strecke bleibt oder vergessen wird. Oder womöglich wütend wird, weil er dafür die Rechnung bezahlen muss. Interessiert keinen.

So lange wir Menschen leben kann man es ja von uns holen. Denn alle Fehlentscheidungen dieser Welt haben nicht die Reichen bezahlt sondern immer die Armen.

Derzeit zahlen viele Menschen mit Ihrem Leben, weil die Ausbeutung der westlichen Staaten, deren Machtpoker nicht mehr so einfach aufgeht.

Die Vernetzung per Handy macht den Oberen den Kurs verdammt schwer. Auch wir Journalisten, die wir mit genauem Blick Tendenzen aufdecken, warnen, feststellen und dann darüber berichten, wenns schiefgegangen ist.

Nur ein Problem haben wir mittlerweile.

Flic Flac, der berühmte Zirkus von Andre Heller spielt auf mehrern Arenen.

Da den Überblick nicht zu verlieren ist selbst für uns schon schwer.

Wie muss es den Akteuren gehen, die unten auf dem Platz stehen.

Die gar nicht den Überblick von oben wie wir haben.

Verhandeln heisst Handeln für sein Volk.

Und nicht Zick Zack oder Flic Flac.

Gerade wie die politische Fahne weht.

Und nun zurück ins separet zum Dinner for one!

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.