Wenn Europas Rechte erstarkt

Ganz ehrlich, Freunde. Da schaue ich am heutigen Tag in die Kronen Zeitung und sehe dort einen Artikel unter dem Titel: KRONE: Wo in Europa die nächsten Polit Bomben hoch gehen. Bitte nicht böse sein. Aber:

Was ist daran eine Politbombe, wenn sich die Menschen aus rein demokratischen Gründen einmal dazu entschliessen, eine andere Partei, einen „ungeplanten“ Bundespräsidenten, oder einfach eine andere Regierung zu wählen.

Eine andere Regierung zu wählen, weil die Menschen den Eindruck haben, dass die derzeitige Bundesregierungen nicht mehr auf sie schauen.

Was ist dabei eine Politbombe, wenn sich die Menschen so wie in Deutschland Alternativen zuwenden oder man die aktuelle Bundesregierung abmahnt, weil diese nicht mehr im Sinn einer Volksvertretung ihrer Arbeit nachgeht.

Warum ist es demokratisch bedenklich, wenn sich die Menschen einmal abwechselnd für eine Rechtsmannschaft entscheiden.

Und: Ist es nicht vielmehr eine Politbombe, wenn man in der Politik heute fast so wie selbstverständlich davon ausgeht, dass auf jeden Fall wieder eine Linkspartei zu wählen wäre.

Alles andere als Bombe betrachtet wird.

Sicherlich: Es ist nicht gut, wenn Menschen Menschen ausgrenzen.

Oder aber grundsätzlich sämtliche muslime Gruppen als schlecht einstufen.

Und es ist nicht gut, wenn die Menschen in Klassenunterschieden zwischen dem Inland und dem Ausland denken.

Allerdings:

Wen soll das wundern, wenn die Linksregierungen die Meinung vertreten, dass es zwar für Zuwanderer undenkbar ist, auf dem Boden zu schlafen, das wäre eine Menschenrechtsverletzung, es aber für vollkommen normal erachten, das obdachlose Inländer mit einem Schlafsack ausgestattet im Freien übernachten sollen.

Man also erwartet, dass diese, wenn Schnee kommt, in diesem übernachten.

Die Gleichheit des Menschen also aktuell in keinster Weise gegeben ist.

Und: Wieso ist es rechts, wenn Parteien fordern, dass Christen genauso behandelt werden wie Vertreter des Islams?

Man also fordert, dass die MENSCHENRECHTE für alle Menschen gelten sollten.

Ganz ehrlich:

Wenn dies letztendlich rechts ist, ja dann gebe ich zu, dann sind auch die Christlich Liberalen eine Rechtsmannschaft.

Denn: Für uns sind alle Menschen gleich. Gelten ganz allgemein die Menschenrechte.

Gleichgültig ob Inland oder Ausland.

Ja, eine Rechtsmannschaft. Aber: Nur dann.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Wenn Europas Rechte erstarkt

  1. Die anderen sind nicht links, sondern antipopulistische Elite, die auch die Linken zu den bösen Populisten zählen. Diejenigen die aufs Volk hören, sind also die Bösen, laut den Eliten (Politik und Medien). Linke Politik gibt es leider nicht. Nur Konzern- bzw. Finanzdiktatur.

Kommentare sind geschlossen.