Terrorkrieger als Flüchtlinge eingereist

So lautet die Schlagzeile der heutigen Kronen Zeitung sinngemäss, liebe Freunde und weist gleichzeitig darauf hin, dass Strache die sofortige Abschiebung der 114 Terrorkrieger fordert.

Dabei: Hatte nicht Lybiens ehemaliger Staatschef  Gadaffi mitgeteilt, dass es sich bei einem jeden 5. Flüchtling der angeblich aus Syrien kam um einen Terroristen handeln könnte?

.) Sputnik: Als Flüchtlinge getarnt: IS schleust mehr als 4000 Terroristen nach Europa
.) Frankfurter Allgemeine: „Islamischer Staat“ tarnt Kämpfer als Flüchtlinge
.) ORF: Libyen: Berater warnt vor IS-Kämpfern auf Booten
.) Heise: „Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden“

Weiss man nicht heute, dass die IS Trainingslager eingerichtet hat, in denen Terroristen das Verhalten als Flüchtling geschult bekommen? So vermeldet zumindest der Teletext am heutigen Tag.

Welt: IS schult Kämpfer, damit sie Asyl beantragen können

Wissen wir nicht schon länger, dass die Terroristen die die Anschläge von Paris verübten, dort haben wir ja heute Jahrestag, als Flüchtlinge Paris erreichten?

Frankfurter Allgemeine: Attentäter sollen absichtlich als Flüchtlinge eingereist sein

Aber auch die Attentäter von Brüssel sollen als Flüchtlinge getarnt die Südroute genommen haben.

Die Presse: Paris- und Brüssel-Terror: 14 Attentäter durch Ungarn gereist

Erzählen uns nicht  die Staaten an der Balkanroute, gleichgültig ob nun Bulgarien, die unter Borrisov einen Zaun errichteten, etwas das ihm letztlich einen schlechten Ruf einbrachte, weil er die EU Aussengrenze schützte, die Ungarn unter Orban oder aber letztlich die Serben, dass man bei Kontrollen Topterroristen des IS enttarnt habe.

Was allerdings Europa weder die Südroute über Italien offen zu lassen, noch dort Fingerprint Scanner zu installieren, um die Gefahr abzuwehren.

Die letztlich dann doch eingeleitete Massnahmen, Schliessung des Brenners, von Seiten Angela Merkels unterminiert wurden.

Und daher frage ich mich immer noch, ich meine solange die Südroute offen ist, wie sinnvoll es eigentlich ist enttarnte Terroristen auszuweisen, die dann mit neuen Papieren ausgestattet, eben unter anderem Namen, neuerlich unkontrolliert über die Südroute einreisen.

Denn: Solange man keine Massnahmen zur Kontrolle ergreift, wird dies ein endloser Kreislauf.

Findet Ihr nicht?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.