Wir wählen den Kaiser: Tag der Entscheidung

Am heutigen Tag, liebe Freunde, um 18 Uhr ist es so weit.

Da erfahren wir, wieviel Prozent der 11.716 Menschen die alleine durch das Facebook von unserer Demo erfahren haben und wieviele Prozent der inzwischen 320.000 Leser die den Liberalen Boten lesen, wirklich kommen.

Ob eigentlich wieder einmal vor Allem die Ankündigung im Vorfeld für eine gewisse Werbewirksamkeit für die Themen der Christlich Liberalen gesorgt hat, oder aber ob diesmal viele Menschen sich dazu entscheiden mit uns gemeinsam den grossen Tag zu begehen.

Die seltene Gelegenheit, keine Sorge, wir werden die Veranstaltung auch nächstes Jahr wiederholen, zu nutzen, mit uns gemeinsam daran zu denken, dass 1918 die Deutschösterreicher, die heutigen Sozialisten und da die GRUENEN hiervon ja eine Abspaltung sind, wahrscheinlich auch die, 8 Tage nach dem Kriegsende, sie wissen schon das erfolgte durch die Waffenstillstandskommission am 3.November unter der Leitung des k.& k. Generals, dem Edlen Viktor Weber von Webenau, meinem Grossonkel in der Villa Guisti in Meran, Südtirol, Schönbrunn stürmten.

Kaiser Karl I. der sich hierbei auf die Verfassung berief, also auf einen notwendigen 6 Augen-Beschluss von Kaiser, Oberhaus und Abgeordnetenhaus, als Alleinunterzeichner nutzten.

So das seine Verzichtserklärung an den Regierungsgeschäften eigentlich keine Gültigkeit aufweist bzw. nur als personelle Entscheidung gewertet werden kann. (Ansonsten fehlen ja die Unterschriften des Oberhauses und des Abgeordnetenhauses)

Dazu nötigten mit Bleistift während seines verdienten Urlaubs, eine Erklärung abzugeben.

Das Datum des 11.11.1918, auch damals schon der Faschingsbeginn, kann hierzu nicht wirklich geeigneter sein.

Und wer um 18 Uhr schaut: Als die Deutschösterreicher in Schönbrunn eindrangen da war es schon dunkel. Sie kamen wie Diebe in der Nacht.

Wir laden also alle Leser und Freunde des Liberalen Boten, ja auch alle Christlich Liberalen noch einmal ein, mit uns gemeinsam diesen grossen Tag zu feiern.

Kommt doch zu uns auf den Ballhausplatz/Wien und erinnern wir uns, wie die Geschichte der Sozialisten in Österreich begann.

Nämlich: Mit einer grossen Unwahrheit, die bis heute weiter besteht.

Oder?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.