Die Zeit der Hellseher ist vorbei

Eigentlich erstaunlich, liebe Freunde, dass man sich nicht nur dazu entschlossen hatte, die Umfragen zu fast hundert Prozent in Richtung Hillary Clinton auszulegen, was letztlich ja mit hoher Wahrscheinlichkeit bei einem so klaren Sieg Donald Trumps nicht wirklich zu erwarten ist, sondern das man auch versucht hat mit Falschmeldungen in Zeitungen bereits im Voraus, mit Schlagzeilen, welche den Menschen sugieren sollten, dass überhaupt nichts schief gehen könnte, die Ansichten der Menschen zu manipulieren.

Eigentlich finde ich es ja von Grund auf schon widerlich, dass sich die einzelnen Staaten schon vor den Wahlen entscheiden, wen sie eigentlich gerne gwinnen lassen würden, wen sie gerne als Sicger sehen, aber das man das Mediensystem dann auch noch dazu nützt, dies dann an die Menschen zu bringen, ja nicht objektiv berichtet, sondern tendenziell, dass übertrifft dann alles.

Vor Allem, wenn man in der Folge dann von einer Demokratie spricht.

Einer Demokratie, die eigentlich nur dann möglich wäre, wenn die Menschen auf eine objektive Medienberichterstattung zurückgreifen könnten.

Die erhobene Faust ist übrigens ein altes Zeichen der k & k Armee. (Auf das Bild klicken)

Und genau das ist bisher, einmal abgesehen von den Wahlmanipulationen die dann in der Folge passieren und auch inzwischen gerade in Österreich immer wieder vorkommen (Warum es wohl schon wieder einmal möglich ist Wahlkarten ohne Reisepass beantragen zu können, in dem man einfach falsche Nummer bekannt gibt?), der Grund, warum sich in unserem Land, nein, in zahlreichen Staaten der Welt, einfach nichts verändert.

Die Menschen langsam an die Politik nicht mehr glauben.

Schön also, wenn man diesmal das erste kleine Wunder ohne Wahlmanipulation, allerdings mit Gegenwind durch die Medien erlebt.

Finden Sie nicht?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.