Mehrwertsteuer Vergleich Schweiz – Österreich

Nachdem ich letzte Woche die Einkommensteuer Österreich – Schweiz verglichen habe, wende ich mich Heute der allgemein beliebten Mehrwertsteuer zu.

Das Bundesministerium für Finanzen erklärt diese Steuer wie folgt.

Quelle: 

Verbrauchsteuern sind Steuern, die den Ver- oder Gebrauch bestimmter Waren belasten. Die Verbrauchsteuern werden zwar von der Endverbraucherin/dem Endverbraucher getragen, aber bei der Herstellerin/dem Hersteller oder beim Handel eingehoben. Verbrauchsteuern werden daher den indirekten Steuern zugeordnet.

Mit anderen Worten. Sie dürfen für alles was Sie mit Ihrem versteuerten Geld konsumieren, kaufen oder in Anspruch nehmen, noch einmal Steuern zahlen.

Selbstverständlich dürfen das die Schweizer auch. Der kleine Unterschied: Im billigsten Kanton (Zug) bezahlt ein verheirateter Steuerzahler mit 2 Kindern, bei einem monatlichen Einkommen von SFR 6800.- genau EINEN Franken Einkommensteuer / Monat. Im teuersten Kanton (Jura) SFR 426.-

Heutiger Tageskurs € 1.- = SFR 1,0787

Die von Ihnen zu bezahlende Steuer ist aus Ihrer monatlichen Gehaltsabrechnung ersichtlich.

Mehrwertsteuersatz

Österreich %

Schweiz %

Waren – Dienstleistungen, allgem. Steuersatz

20 %
zwanzig Prozent

8 %
acht Prozent

Lebensmittel, alkoholfreie Getränke, Bücher, Zeitungen,

10 %
zehn Prozent

2,5 %
zwei Komma fünf Prozent

Hotel Übernachtungen

13 %
dreizehn Prozent

3,8 %
drei Komma acht Prozent

Eintritt für Sport und Kulturveranstaltungen

13 %
dreizehn Prozent

2,5 %
zwei Komma fünf Prozent

Ich wünsch Euch allen viel Freude beim Steuer zahlen.

lg Gerhard

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.