Der Mensch und Bürger: Das Bestrafungsmodell

Jede Verwaltung, Regierung, Obrigkeit hat sich zum Wohle des Volkes einzusetzen. So unser heerer Anspruch!
Was die Realität zeigt ist aber Beamtenschimmel. Patinagefahr!

So erst wieder heute geschehen. Der Bürger wird zur Kasse gebeten. Also man lauert auf Fehler. Man wartet ab bis der kleine Mann in die Falle tappt. Und zwar in die Fallen die dieses Leben aufstellt.

Was ist passiert?

Die Versicherung für ein Auto wurde einmalig nach 30 Jahren vergessen zu bezahlen. Vom Auto! Die Versicherung meldet dieses der Stadt. Wegen angedrohter Zwangsstillegung.

Der Fehler wird bemerkt. Das Geld überwiesen. Eine Zwangsstillgung wird nicht stattfinden. Die Stadtverwaltung und die Versicherung werden informiert. Man sagt es wird dann alles gestoppt.

Und der Bürger denkt alles gut. Von wegen. Der Beamtenschemel ist angestossen und jetzt geht alles seinen Gang. Ohne jemals sein Hirn einzuschalten. Denn das kann man nicht mehr erwarten. Dienst nach Vorschrift. Also wird aus dieser Sache ein Inkassofall mit Pfändungsandrohung. Obwohl der Wagen gar nicht mehr existiert. Längst offiziell abgemeldet.

Aber der Amtsschimmel, trotz eingehender Info hat ja die Info noch vorliegen. Da muss „Bestraft werden“.

77,80 EURO kann man sich noch abholen. Die Stadt hat ja 3 Mrd Schulden. Also jeder Cent wird gebraucht. Sorry Stadt Essen. Aber Du machst Dich nicht nur unsympatisch. Sondern reihst Dich ein bei den Abzockern.

Und merkst gar nicht wie uninteressant Du für Bürger dieses Landes wirst.

Städte, die gegen Ihre eigenen Bürger derart vorgehen. Trotz Info. Kann man nicht mehr mögen!

Kein Wunder, dass wir immer mehr Durchgeknallte und Psychofälle bekommen. Denn wer bisher noch gesund dachte, wird so richtig krank gemacht. Oder sind die Kranken diejenigen, die die gesunden Bürger vorführen wollen?

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.