Deutschland, Deutschland über alles (Satirische Betrachtung)

Historisch gesehen, liebe Freunde, denke ich mir am heutigen Tag, gibt es kaum einen informativeren Artikel, als den von der KRONEN Zeitung veröffentlichten:

KRONE: Anwalt fordert Sperre von Straches Facebook Seite

Sicherlich. Es handelt sich wieder einmal um den normalerweise geführten Angriff der Rot – Grünen gegenüber der FPÖ, aber:

Als ich den Artikel dann analysiere, da beginnt gerade dieser Artikel deutlich mehr her zu geben. Vor Allem als ich dann anfange über den Ursprung, Ottokar Kernstock, im Wikipedia zu recherieren.

Als ich mir nämlich die Hymne der ersten Republik und des Austrofaschimus einmal genauer anschaue, entdecke ich in der dritten Strophe einen klaren Bezug auf Deutschösterreich. Und denke mir: Hat also tatsächlich ein Deutschösterreicher das Hakenkreuzlied geschrieben. Ist das der Beweis dafür, dass die D.A.P. ein Ableger der Deutschösterreicher gewesen ist?

Wikipedia: Sei gesegnet ohne Ende

Kann ich, nein muss ich also davon ausgehen, dass nicht nur die Sozialisten von St. Germain, sondern auch die Christlich Sozialen des Austrofaschismus deutschösterreichisch geprägt waren?

Wikipedia: Austrofaschismus

Und: Was veranlasst HC Strache gerade am Nationalfeiertag einen Teil eines deutschösterreichischen Textes zu veröffentlichen?

Denke mir:

Seltsam, sind wir Christlich Liberalen also wirklich die einzige Pro Österreich Mannschaft?

Und entschliesse mich dann: Historisch gesehen wahrscheinlich schon.

Denn: Alle Anderen haben offensichtlich eine deutschösterreichische Geschichte.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Deutschland, Deutschland über alles (Satirische Betrachtung)

  1. ÖSTERREICH IST KATHOLISCH EGAL WAS PASIERT ICH STEHE FÜR FPÖ
    teresaweickinger@gmail.com

Kommentare sind geschlossen.