Österreichs Strukturen in Frage stellen?

Eigentlich hatte ich mich am gestrigen Tag ja noch gefragt, wen den Bundeskanzler Christian Kern nun eigentlich meint, wenn er von Rechtspopulisten spricht: Uns, die Christlich Liberalen oder die FPÖ. Ein Team das seiner Meinung nach derzeit die SPÖ und die ÖVP gefährdet.

Da lese ich am heutigen Tag im Teletext:

Es muss jemand sein, der die seit dem 2. Weltkrieg bestehenden Strukturen hinterfragt.

Strukturen die schon sehr lange bestehen. Wahrscheinlich nicht erst seit dem 2. Weltkrieg. Wahrscheinlich bereits lange darüber hinaus. Seit 1918? 1867? Seit der Dezemberverfassung?

Jemand, der Österreich in seinen Grundfesten erschüttern will.

Und plötzlich wird mir klar: Der kann uns nicht meinen.

Der spricht von sich und seiner SPÖ. Spricht von sich und den GRUENEN.

Denn:

Sind es denn nicht die SPÖ und die GRUENEN die derzeit Kampftruppen, nein, Entschuldigung Ausbildungstruppen für Kampfeinsätze nach Afghanistan entsenden? Damit die Neutralität Österreichs endgültig beenden?

Sind es denn nicht die SPÖ und die GRUENEN die Österreich in einem dem Grossdeutschen Reich nachempfundenen Zentralstaat Europa auflösen wollen?

Sind es denn nicht SPÖ und GRUENE die den EWR in Frage stellen? Die EFTA längst vergessen haben? Einen amerikanisch-europäischen Wirtschaftsraum  CETA begründen? Trotz der bisherigen europäischen Interessen?

Sind es denn nicht SPÖ und GRUENE, die derzeit das 6 Augenprinzip der Gesetzgebung in Frage stellen, in dem sie immer öffentlich behaupten, wir bräuchten keinen Bundespräsidenten oder gar keinen Bundesrat?

Und wenn ich mir dies so richtig überlege, so finde ich wirklich jemand, der Österreich in seinen Grundfesten erschüttern will: Die SPÖ.

Und: Die GRUENEN.

Die dies in weiterer Folge den Menschen auch noch als normal verkaufen.

Während sie die österreichischen Bundesverfassung in Frage stellen.

Und sich nun, über die Rechtspopulisten beschweren. Welche die Strukturen hinterfragen.

Während mit Ausnahme der NEOS alle anderen die Strukturen bewahren wollen.

Sind sie mir nicht böse.

Aber in den Augen des Bundeskanzlers Kern sind wohl: Lechts und Rinks vertauscht.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.