Kern warnt vor Rechtspopulismus

Eigentlich muss ich mich ja absolut darüber wundern, liebe Freunde, wenn ich am heutigen Tag im Teletext aber auch zahlreichen Tageszeitungen lese, dass der Bundeskanzler Kern den Volksparteien, also der ÖVP einen klaren Untergang voraussagt: Und dies mit Rechtspopulismus begründet.KRONE: Kern sieht Österreichs Politik im Kampf mit Rechtspopulisten

Denn: Wenn man es sich genau überlegt, kann es sich hierbei ja wohl nicht um die FPÖ handeln. Diese ist nunmehr seit gut 1 ½ Jahren bei den Umfragen vorne. Das diese punktet, ist also nicht Neues.

Für mich ist es also zu so einem Zeitpunkt wieder einmal Zeit meinen legendären Alexa Vergleich durchzuführen.

Zu schauen, an wem eigentlich das Interesse steigt und bei wem es fällt.

Die Aussagen des Bundeskanzler Kern zu überprüfen.

Und: Was die ÖVP betrifft, da möchte ich ihm wirklich Recht geben. Die fällt gewaltig. Die befindet sich im freien Fall. Ebenso wie die Kanzlerpartei SPÖ.

Das selbe gilt aber auch für die GRUENEN und die FPÖ.

Momentan scheinen alle Parteien, die im Parlament vertreten sind zu fallen.

Ausser Zwei:

.) Die NEOS, die österreichische Neo Liberale Partei, die sich Ursprungs ebenfalls als Volkspartei sah und

.) das Team Stronach. Irgendwie auch eine Art Volkspartei.

Anführen tun das österreichische Alexa Ranking momentan übrigens die Christlich Liberale, die klassisch-liberale Satire-Volkspartei.

Die schon vom Namen her sich als Volkspartei deklariert.

Und wenn ich mir dies bewusst mache, so frage ich mich, was Bundeskanzler Kern eigentlich meint.

Denn: Gerade die Volksparteien befinden sich doch deutlich im Aufschwung.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.