Christlich Liberale: Es scheint man hat uns wahrgenommen

Ganz ehrlich, Freunde, auch wenn Menschen wie Robert Marshall von der EU-Austrittspartei es noch bewusst vermeiden, uns zu erwähnen, wenn es darum geht die Mannschaften, für die Kandidatur zur nächsten Nationalratswahl zu nennen, immerhin haben wir mit dem gestrigen Tag unser Formular für den Unterstützungswahlkampf vorgestellt. so erleben wir doch immer häufiger: Man hat uns wahrgenommen.

Unterstützungserklärung

Zwar versuchen uns die GRUENEN noch immer im Volksmund in die Nazi oder zumindest Austrofaschismus Schublade zu stecken, während die FPÖ uns versucht nachzusagen, wir wären GRUENE, aber man beginnt über uns zu reden.

Und das erscheint auch notwendig, weil wir inzwischen im Alexa Ranking sowohl in Österreich als auch international auf Platz 2 stehen. Also nur noch hinter der SPÖ, aber vor GRUENEN, FPÖ. ÖVP, NEOS und Team Stronach rangieren.


Wir das Feld also von hinten aufgeholt haben.

Ja, Christlich Liberal zum Begriff gemacht haben und immer mehr Menschen auf die Frage, wen sie wählen würden: Den Kaiser antworten.

Ja, bereits im Facebook die Anfrage finden: Komme aus Neunkirchen. Suche Mitfahrgelegenheit zur Kaiserdemo.

Der Vorschlag, welcher uns in den letzten Wochen und Monaten bekannt gemacht hat.

Wählt den Kaiser.

Neben der Gemeinnützigen Industrie, dem Osteuropäischen Kerneuropa, dem Christlich Liberalen Schweizer Modell und dem 10 prozentigen Einheitssteuersatz.

Und weil die Menschen all das bereits kennen, wissen wir: Wir sind angekommen.

Haben bereits angefangen Akzente zu setzen.

Und genau hiefür sagen wir: DANKE!

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.