Studium des Nationalsozialismus? (Satirische Betrachtung)

Übrigens: Dieses Zeichen ist kein Nazi Symbol. Es ist laut Frankfurter Allgemeinen ein Zeichen der FDP. Auch wenn man es als Laie für ein Sonnenrad halten könnte. Wer das anzeigt, begeht ein Vergehen nach §297 Verleumdung.

Nein, keine Sorge, Freunde, das fordern nicht die Christlich Liberalen. Das fordert die Bundesregierung. Das fordert der Gesetzgeber.

Und ein Mangel an Wissen wird vom Gesetzgeber auch durchaus nach VerbG 3g bestraft.

Denn obwohl man uns von Seiten der Gesetzesvertretung, vertreten durch die Exekutive, die sich auch fragt, warum sie Menschen die sich nicht mit Nazi Idiologie auseinander setzen verfolgen soll,  versprochen hat, dass das Verfahren gegen uns eingestellt werden wird, so bleibt für mich dennoch ein schaler Beigeschmack.

Nämlich der, dass man uns vorgeladen hat, weil wir Nazi Symbole und Aussprüche in einem Film nicht erkannt haben.

Es offensichtlich strafbar ist, Bilder die in einem Film, den man über Facebook beziehen kann, vorkommen zu verteilen, auch wenn man überhaupt nicht weiss um was es sich bei diesen Symbolen handelt.

So wie das Sonnenrad zum Beispiel.

Ihr seht, ich habe auch bei dieser Vernehmung wieder Etwas dazugelernt.

Etwas das sich im Normalfall der Kenntnis eines österreichischen Monarchisten durchaus entzieht. So wie Literatur usw. wegen dem man uns in der Vergangenheit angefahren hat.

Ein weiteres Nazi Symbol erlernt. Wieder von einem Stück Nazi Idiologie erfahren.

So das ich mich nunmehr frage, ob ich daher eigentlich verpflichtet bin, alle Nazi Symbole und Aussprüche zu erlernen, ja, da es ja offensichtlich auch heute noch Neonazis gibt, laufend mitzulernen?

Ein jedes Bild in einem Film einzeln anzusehen und mich zu fragen: Dieses Symbol kenne ich nicht. Was ist die Herkunft?

Erstaunlich eigentlich, dass es zur selben Zeit Filme wie die des Bockerers gibt, den man ganz offiziell im ORF ausstrahlt, in welchem Hackenkreuzfahnen vorkommen, ohne das die Seher oder der Fernsehsender dafür belangt werden.

Ich mich daher fragen muss:

Wenn es ja strafbar ist, Filme zu veröffentlichen, in denen Symbole und Aussprüche vorkommen, die man nicht kennt, ja, wäre es denn nicht notwendig, in den Schulen ein Schulfach „Nationalsozialismus“ zu installieren?

Ein Fach in welchem die Schüler die Aussprüche und Symbole der Nazis erlernen, damit sie später vor Strafe geschützt sind?

Oder: Vielleicht könnte man bereits im Rahmen eines Memory Spiels in den Kindergärten, den Kindern die Symbole beibringen?

Denn ich bin mir sicher: Man könnte mich noch oft zur Polizei vorladen.

Ich kenne bestimmt noch immer eine Unzahl von Nazi Symbolen, Sprüchen, Runen und was es da noch alles geben mag, nicht.

Ich bin nämlich kein Nazi.

Ganz im Gegenteil. Bekanntlicherweise sind wir gegen den „Anschluss an Deutschland“. Sowohl 1919 (Deutschösterreicher), als 1933 (Hitler Deutschland), als heute an einen von Deutschland geleiteten EU Zentralstaat.

Wollen, wenn das geht mit der Nazi Idiologie so wenig zu tun haben, wie irgendwie möglich. Auch wenn es in Österreich scheinbar nicht möglich ist, diesem Thema auszuweichen.

Zugegeben der heutige Artikel und diese Betrachtung ist wieder einmal, so wie es sich für eine klassisch-liberale Satire-Volkspartei gehört ordentlich überspitzt geschrieben und darf auch nur satirisch verstanden werden.

Aber:

Haben Sie eine Ahnung, woher sie sämtliche Nazisymbole und -sprüche kennen sollten?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.