Montag, 17.10.2016, 20 Uhr, Kaffee Bellaria: Charli Wolf kommt nach Wien

Eigentlich könnte ich am heutigen Tag ja wirklich viel berichten, liebe Freunde.Da haben wir zum Beispiel am gestrigen Tag die 250te Unterschrift für unsere Petition „Mehr Hühner für Wien“ bekommen und die Menschen zeigen uns deutlich, dass sie auch bereit wären, die Christlich Liberalen bei Nationalratswahlen und der  Wiener Gemeinderatswahl zu unterstützen.

Gregor Ulrich hat am Samstag wie gesagt eine Vernehmung nach dem VerbG 3g, wobei diesmal der Artikel alleine besteht und wir uns alle fragen, was man eigentlich tun kann, wenn man keiner NS Organisation angehört oder keine aufbauen will, keine Werbung für eine NS Organisation oder aber die Holocaustleugner macht, den Holocaust nicht leugnet und auch ansonsten gegen ein Führerprinzip (dieses haben wir schon mehrfach kritisiert, wir sind für eine bindende Direkte Demokratie) und gegen den „Anschluss an Deutschland“ antritt.

Sinnig auch deshalb, weil Gregor seit seiner Jugend regelmäßig in seiner Pfarre tätig ist, seit mehr als 8 Jahren einem Maria Zellerverein angehört und sich ständig darüber mit Recht wundert, dass es Memschen gibt, die ihn auf Ihrer HP mit Gottfried Küssel vergleichen. Mariazeller  Verein    &    Pfarre Reindorf

Insbesondere, da wir ja überzeugte Monarchisten, sind, Otto von Habsburg 1933 von Hitler steckbrieflich gesucht wurde, weil die Monarchisten geschlossen den Einmarsch in Österreich verhindern wollten.

Ja mit unserer Petition „Mehr Hühner für Wien“, die „hübschen neuen Bilder“ und dem damit verbundenen Kampf gegen Behinderte, eine jede Trafik ist ein Behindertenarbeitsplatz kritisieren und darauf verweisen:

Das letzte Mal als man offen gegen Behinderte vorging folgten die Ereignisse des Jahres 1933.

Zur Zeit erfolgt dies gleich in doppelter Weise:

Solche Abschreckbilder müssen Behinderte in Trafiken, seit 30 Jahren klar deklarierte Behindertenarbeitsplätze verkaufen, damit sie damit ihren Lebensunterhalt bestreiten können.

1.) Die Abschreckpickerl auf den Zigarettenpackungen, welche die Trafiken, also die Behindertenarbeitsplätze vernichten sollen.

2.) Die offensichtlich falschen Verdächtigungen Norbert Hofers, der ja nach einem Paragleitunfall auch nur am Krückstock gehen kann.

In unseren Augen beides Verfolgung von Behinderten.

All das aber wird für mich und ich schätze auch das wird eines Tages herauskommen, der selbst aus Gründen eines Sehschadens ja selbst leicht behindert ist, von einer besonderen Freunde zugedeckt:

Ich freue mich darüber das unser Charli Wolf, der Ritter der Menschlichkeit  am Montag, 17.10.2016, ab 20 Uhr im Cafe Bellaria, für uns aufspielen wird.

Er sich also die Zeit dazu nimmt 3 Tage nach seiner Teilnahme beim Finale des Grand Prix Eurovision der Volksmusik in Meran zum Zwecke der Völkerverständigung, bei welchem er Deutschland vertreten darf, unseren Kampf für die Menschenrechte hier in Wien mit zu unterstützen.

Nicht bereit ist darauf zu hören, was Menschen ihm zurufen, die den Monarchisten nachsagen: Das sind ja ultra Rechte.

Wozu Gregor meint: „Das tun sie nur wegen der christlichen Spruchplakate. Der Beginn einer neuen „Christenverfolgung ?“.

Spruchplakate

Und ganz ehrlich: Auch ich tue mir schwer, Verständnis für solche Vernehmungen aufzubringen.

Der einzigen Mannschaft die 1933 offen gegen den Einmarsch Hitlers in Österreich auftrat, nachzusagen: Das sind Ultrarechte. Wir zeigen Euch wegen des Verbotsgesetzes an. Auch wenn uns noch nicht einmal einfällt warum. Auch wir nicht wissen, was ihr getan haben könntet. Denn ihr seid Christen. Also werdet ihr schon irgendetwas getan haben.

Und so stehen uns spannende Wochen bevor, die letztlich, da bin ich sicher in einer positiven Bundespräsidentenwahl  (ein Kaiser mit Veto- und Vorschlagsrecht und eine bindende Direkte Demokratie wäre mir normalerweise lieber) und einem Erfolg beim Grand Prix in Meran gekrönt werden wird.

Denn:

1Kor 3,6
Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen; aber Gott hat das Gedeihen gegeben.

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.