Norbert Hofer. Nazi oder kein Nazi, dass ist die Frage

Ganz ehrlich; Freunde, langsam fangen die Bundespräsidentenwahlen wieder an und da beginnen auch wir Christlich Liberalen uns natürlich zu fragen, wen wir nun wirklich unterstützen sollen.

Grundsätzlich ist ja bekannt, sind wir gegen einen „Anschluss an Deutschland“ und das sowohl 1919 (Deutschösterreicher), 1933 (Hitlerdeutschland) und heute, den Zentralstaat „Vereinigtes Europa“. Den Zentralstaat, der von Deutschland aus geleitet werden soll  und für welchen sich van der Bellen ausspricht. So das van der Bellen für uns wohl ausscheidet. Den halten wir für einen „Deutschösterreicher“. Satirisch betrachtet.

Also bliebe noch Norbert Hofer, den wir als Mitglied des St. Georgsorden, also eines Ordens direkt geleitet von Erzherzog Karl von Habsburg bis vor Kurzem eher für unbedenklich gehalten hätten.

St. Georgsorden

Und die Familie Habsburg, die war 1933 im Widerstand. Versuchte den Einmarsch zu verhindern. Ging lieber ins KZ.

Profil: Adel: Hitlers Habsburg

Ein Habsburg Anhänger wäre für uns also überzeugend.

Insbesondere, wenn diesem sogar der SPÖ Politologe Gärtner bescheinigt:

Tiroler Tageszeitung: Politologe Gärtner: „Hofer ist auf jeden Fall kein Nazi“

Er uns auch noch mit seiner Einstellung bindende Direkte Demokratie, sowieso Ausschluss der Einwanderung ins Sozialsystem, Sozialsystem erst nach 3 Jahren, überzeugt.

Hätte da nicht das Landesgericht des selben Bundeslandes Tirol, das Bundesland in dem der SP-Politolge Gärnter bestätigte, dass Norbert Hofer bestimmt kein Nazi ist, nicht genau das Gegenteil bestätigt.

Österreich: Hofer verliert Prozess wegen „Nazi“-Sager

Wir uns nun also fragen müssen: Norbert Hofer, Nazi oder kein Nazi?

Und kann er uns wirklich garantieren, dass er gegen den „Anschluss an Deutschland“ ist?

Hoffentlich ja. Denn er ist die einzige Chance, dass Österreich weiter besteht.

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Norbert Hofer. Nazi oder kein Nazi, dass ist die Frage

  1. Österreich? Was denn für ein Reich, bitte? Eigentlich müßte es doch längst Österland heißen.

    Wie wäre es wenn man den Herrn Hofer selber fragt, welche Gesinnung er hat, was er zu tun vor hat. Ob er KZ’s bauen will und sich selbst für gut also Teil der Herrenrasse hält und ob er einen Eroberungskrieg starten will um noch mehr Landwirtschaft durch Deutsche betreiben zu können.

    Den Anschluß an Deutschland haben wir über die EU aber längst. Die Frage ist nicht, ob Anschluß oder nicht, sondern, unter welchen Bedingungen und unter welchen nicht. Ob und wie sehr wir uns erpressen lassen sollen um alle möglichen Ungerechtigkeiten mit zu tragen die von dieser EU ausgehen oder nicht. Ob wir dem etwas entgegen halten. Eine freie politische Disussion zum Beispiel, ob wir aufstehen gegen die Ungerechtigkeiten oder ob wir duckmäusernd alles zulassen und auch noch so tun als wäre eh alles in Ordnung.

    • Ganz offen gesagt glaube ich daran, dass Norbert Hofer überhaupt nichts von all dem was man ihm nachsagt tun will. Und daher glaube ich auch nicht, dass die Bezeichnung „Nazi“ auch nur im Entferntesten zutrifft. Und Wahlkämpfe mit Verleumdung als Lüge zu führen? Das finde ich nicht gut.

Kommentare sind geschlossen.