Warum sich keiner mehr für irgendwas verantwortlich fühlt….

Gerade heute lese ich in dem Buch von Michael Morris „Was Sie nicht wissen sollen!“, dass die Leute alle schon so weit versachlicht sind, so das sich niemand mehr Gedanken darüber macht, was sein Tun und Handeln für andere für Auswirkungen hat und haben könnte. Irgendwie habe ich das eh nicht kapiert, wie er das meint. Ich muss das mal auf mich wirken lassen, möglicherweise kommt dann irgendwann mal was bei mir an. Ich meine, was mir aufgefallen ist, dass viele Leute das umsetzen, dass sie so tun, als ob sie nix mehr irgendwie tangiert, berührt, oder angeht. Da am AMS da reden die Angestellten schon so, als ob ihr Urteilsvermögen, den angesammelten und abgefragten Daten, die der Computer benötigt unterlegen sei und als ob die es als Zumutung empfinden, wenn sie jemand daran erinnert, dass sie auch selber denken können, ohne jetzt irgendwelche absurden Daten ab zu fragen. Das beobachte ich überall.

Da werden immer mehr Fakten abgefragt vom Kunden, die den Faktor Mensch überflüssig machen. Also wenn man früher zur Post ging, um was ab zu holen da kennen die dich eh bald und man muss da keinen Ausweis oder so mithaben. Jetzt sitzt da ein junges Bürschchen und jedesmal wenn man da auftaucht fragt er ob ich einen Ausweis mithabe und ich suche verärgert meinen Pass, den ich zufällig noch mit hatte und der schreibt ewig lang und umständlich zum Ummut der ganzen Leute hinter mir, da meine kompletten Daten da auf den Zettel damit er dann nicht grade dafür stehen muss, dass er möglicherweise einer Fremden den Brief, oder das Paket gegeben hat. Na super denke ich dann. Ich habe den da eh einmal gefragt, was er denn da mache und er sagt: „na ich kenne Sie nicht daher muss ich das machen.“ Ich wohne seit 22 Jahren da und da sind nicht so viele, da kennt eh jeder jeden und da kommt so ein Bürschchen und macht auf Nummer sicher und alle denken sich nur: und das haben wir jetzt von der Anonymisierungswelle na super, jetzt werden unsere Daten noch öfter gesammelt und jede Bewegung wird dokumentiert von den ganzen anonymen Datensammlern. Na super und das im Zeitalter der Datensammlerparanoia. Da freut man sich…. Muss das sein??? und jedesmal, wenn man wo anruft, bei der Bank, bei der Post, bei dem Mobilfunkanbieter, egal wo immer heisst es: „bitte beachten Sie, dass dieses Gespräch aus Schulungszwecken oder sonst was oder aus Sicherheitsgründen aufgezeichnet werden kann….bla, bla, bla,….. immer mehr höre ich das, egal wo ich anrufe, bei den Stromwerken, bei den Wiener Linien ich glaube es gibt keine offizielle Stelle mehr, wo ich diesem Satz entkomme, doch ich erinnere mich bei Amazon, die sagen immerhin: „falls Sie nicht damit einverstanden sind, drücken Sie die Taste 1“ und so. Das muss man denen zu Gute halten, dass die sich da noch für die Privatrechte des Kunden einsetzen und da dem immerhin noch ein gewisses Mitspracherecht zweck Kundenzufriedenheit einräumen. Allein schon die Frage aber ist ein Witz? Ich meine wer will denn schon, dass jedes Gespräch das man da hält aus „Sicherheitsgründen“??? aufgenommen wird und dann an andere Firmen verkauft wird, die die Sachen dann „auswerten“ können um unser Kaufverhalten besser einschätzen zu können??? Oder für welchen Schwachsinn brauchen die denn diese Gesprächsaufzeichnungen??? Damit die da neue Statistiken über unsere Denkgewohnheiten machen können??? na wenn man da nicht paranoid wird????

 

Egal, jedenfalls fiel mir auf, dass die Leute da alle einem Computerideal hinterherhecheln und alle versuchen sie so professionell wie nur möglich am Telefon rüber zu kommen und jede geringste Abweichung von einem Standardgespräch, wird als Schwäche abgetan. Der Mensch ist überflüssig geworden, es lebe das Zeitalter des computergesteuerten Sklaven, oder Dienstleister. Dabei ist das Ganze doch ein einziger Witz. Wenn man mal eine Sekunde Zeit mit dem nachdenken „verschwendet“, dann weiss man nämlich dass ein menschliches Gehirn viele Fakten in viel schnellerer Zeit erfassen kann, da wir zu sowas wie Intuition und zu einer gewissen Geistigkeit fähig sind, wo Dinge und blödes Datenabfragen ewig lang durchgegangen werden müsste, um all diese Informationen jemals in so kurzer Zeit erfassen zu können. (Abgesehen davon ist ein Mensch zu wesentlich komplexeren geistigen Schlussfolgerungen und Erkenntnissen fähig, die ein Computer so oder so niemals ausrechnen kann, da sei seine Datenmenge noch so gross, dazu kommt der einfach nicht, darüber sollten mal die Leute reden). Ich wende mich von dem Quatsch einfach ab. Ich denke mir, dass die auch irgendwann einmal nachdem sie ihre Datenspeicher schon übervoll haben und immer noch nicht in der Lage sind das Phänomen Mensch zu erfassen, dass sie dann mit dem blöden Datenerfassen wieder mal aufhören werden und die menschlichen Bewusstseinsfähigkeiten wieder einmal mehr wert schätzen lernen.  Ich könnte nur kotzen über diesen Irrsinn, der Sammeldatenwut über jeden Einzelnen, sodass auch jede nur so minimale Abweichung sofort in irgendeine Datenerfassungsmaschine eingegeben wurde zum Zwecke der eigennützigen Verwertung und Auswertung und sonst noch was, ich meine ich habe nur gehört, dass der Markt mit den ganzen gesammelten Daten ein sehr boomendes luckratives Geschäft sei. Allein diese ekelhafte Vorstellung dass die da heimlich im Hintergrund da unsere Gespräche, die wir da mit dem Mobilfunkanbieter geführt haben an die und die Firma weiter verkaufen und die da pro aufgezeichnetem Gespräch so und so viel dran verdienen??? Ich meine gehts noch tiefer??? Wer da nicht kotzen muss, der ist kein Mensch… Da denkt man sich nur noch: Sag mal haben die den absolut keinen Stolz mehr??? das ist doch erniedrigend…

 

Dass da die Leute am Ende von der Leitung da auf das Ergebnis warten, um da die neue Statistik aufzustellen, welche Modemarke denn da gerade für diese Käuferschicht interessant sein könnte im nächsten Frühjahr??? Ich meine für welchen Schwachsinn können die denn dieses idiotische Gespräch und dessen vermeintlichen Mehrwert, den die da drin versteckt herausfiltern können noch nützlich sein???  Der gläserne Mensch, ja ja immer noch habe ich noch den Blödsinn im Kopf, der gläserne Mensch und so. Allein den Schwachsinn.. was soll denn der gläserne Mensch sein? dass man dem seine Gewohnheiten alle schon kennt, allein weil er dieses und jenes Internetportal geöffnet hat und sich diese und jene Videos angesehen hat und die und die Daten mit der googel Suchmaschine gesucht hat und nun die und die e-mail verschickt hat??? Na super… Allein als ich da mal hörte, was für „tolle“ Daten die da aus diesen Gewohnheiten (die sie ja alle fleissig speichern, ich meine diese Daten), gewinnen können??? na da bin ich aber gespannt, was die aus meinen Internet- Spuren, die ich auf ihren Datenspeicherprogrammen hinterlassen habe, für tolle Schlüsse draus ziehen,,, huuu allein dass ich weiss, dass das sicher irgendwelche Dodels sind, die dann immerhin schon gelernt haben wie man eins und eins zusammenzählen könnte um da ein grossartiges Profil von mir zu erstellen, allein die Tatsache, dass die ja alle die Computerhirne zum Vorbild haben, gibt mir ein sehr beruhigendes Gefühl, dass da so oder so nix grossartiges dabei raus kommen kann und ich denen nix aber auch gar nix zu traue, dass die auch zu irgendwelchen Schlüssen kommen, die das Niveau eines Sammeldatencomputers überschreiten…. Also können wir und in Wirklichkeit beruhigt zurück lehnen und die Sammelwütigen da mal sammeln und sammeln lassen, wo wir gerade mal irgendein kurzes Problem am Telefon besprochen haben und die da eine Goldgrube darin erkennen können, wenn wir halt den Quatsch da irgendwie halt am Telefon klären wollen. Mein Gott sollen sie doch sammeln.. Da hätte ich weitaus mehr Angst, wenn wir nicht in so einem vertrottelten Zeitalter angelangt wären, und wenn ich noch irgendeinem Datensammler sowas wie ein menschliches Gehirn unterstellen könnte. Da wären die nämlich wesentlich gefährlicher. Denn wenn da einer eine Paranoia hat und auf der Suche nach einem Staatsfeind ist, dann wären ja mittlerweile schon 99% der Menschheit im Gefängnis. Denn 99% fühlen sich in ihren Rechten beschnitten, weil nun eben alles schon abgehört und aufgezeichnet wird, ohne dass da mal wer gefragt wurde, ob das denn auch ok für ihn wäre… Ich frage mich gerade, wie das denn passieren konnte, dass wir da eben von heute auf morgen alle vom NSA überwacht und abgehört werden durften??? Merkwürdig, als da der Snowden heisst der oder, da diese NSA Berichte veröffentlichte,war da ein Skandal, dass wir Bürger uns betrogen gefühlt haben, dass uns das niemand gesagt hat und überhaupt, wieso hat es da keine öffentliche Debatte darüber gegeben?? da muss ich doch noch nachdenken, also war da ein Volksaufstand, als wir das hörten ??? ich kann mich nicht mehr erinnern, wahrscheinlich war das so wie die Reichen es sich wünschen, dass wir schon so wie unsere Vorbilder die Computer reagieren, nämlich dass wir uns alle einstimmig dachten: na da werden die Zuständigen schon was tun, wenn man was tun sollte, also da werden sich dann die sogenannten Volksvertreter schon mal empören und Radau machen, wenn die da was gegen unseren Willen einfach auf Schleichwegen sich ergaunert haben, also das Gesetz nach Privatsphäre und dem Recht auf Privatsphäre hintenrum einfach mal abgeschafft haben… Also da wirds schon welche geben, die dann meine Rechte vertreten, also die Politiker und so, … da wird schon wer sein, der sich da angesprochen fühlt und der da meine Rechte verteidigt und so…denn ich habe ja keine Zeit mehr, weil ich schon so oder so keine Zeit mehr für mich habe, da soll ich mich auch noch für meine Rechte einsetzen???? am Wochenende?? wenn ich mal Pause habe vom Dauerstress??  Also komisch fällt mir gerade ein, dass ich als diese Informationen endlich mal bis zu mir durchsickerten, da dachte ich mir das komischerweise auch, dass sich da alle möglichen Aktivisten da endlich mal angesprochen fühlen könnten, um unsere Bürgerrechte, also um unsere Rechte vor den staatlichen Kontrollsystemen zu schützen.. Wobei ich da gerade mit anderen Dingen zugemüllt war und da diese Sache nur am Rande mitbekam. Abgesehen davon war das so ein Hype diese Enthüllungen des Snowden, da war so eine hyper hysterische Debatte und Skandal das Ganze war so emotional aufgeladen, diese Debatte, sodass ich jetzt leider sagen muss, dass ich befürchte, dass das gewollt war. Ich kann schon wieder kotzen, ohje,,, wenn das stimmt??? also meine Befürchtungen gehen dahin, dass die wichtigen Dinge immer so gehypt werden, also von den Mainstreammedien, sodass da so viele Emotionen aufgekocht werden, also dass da die ärgsten Befürchtungen, einfach alles ausgesprochen wurde einzig und allein zu dem Zweck, sodass wir uns schön langsam an den Katastrophenzustand gewöhnen…. also dass das Hochkochen von Emotionen dass das System hat… das ist ein böser Satz, den ich hier formuliert habe, aber aber…. aber… aber…. ja Und schon wieder rutsche ich in meine paranoide Welt ab, wo ich Dinge sage, die mir selber nicht gefallen, aber   egal, also in dieser Welt geht es darum, dass Dinge hochgeschaukelt werden, ok. (das sind Taktiken die in der psychologischen Kriegsführung angewandt werden) also das geht so, alle Gefühle die da hochgepeitscht werden, also alle paranoiden Gefühle, die sollen alle ausbrechen denn wir sollen da so eine Art Kartharsis erleben. Also so wie wenn wir im Kino sitzen und der Held wir da gerade ermordet, dann erleben wir sozusagen auch dem seinen Tod als totalen Schrecken aber fühlen uns dennoch gut dabei, denn er stirbt ja nicht wirklich und wir können uns da voll fallen lassen und geniessen den fremden Tod als grenzüberschreitendes Erlebnis, das uns tief berührt. und ja da so oder so niemand mehr weiss was echt ist oder unecht, passiert das nun leider auch in der Wirklichkeit so. Die Leite lassen uns da alles voll hochkochen also die ärgsten Gefühle alles erlaubt man uns dank unserer Medien alles so frei ist unser Land sodass wir all unsere tiefsten Ängste in den Medien diskutiert werden und wenn dann die Gefühle abflachen dann geht man zum Alltag über und man gewöhnt sich schön langsam an den neuen Ist- Zustand, dass man weiss, dass man nun überall abgehört wird. Also so läuft das. Wir erlauben euch die ärgsten Gefühle alles dürft ihr sagen jeden Blödsinn werden wir aufgreifen und öffentlich debattieren, bis einfach alle die Schnauze voll haben von dem Thema und von dem ganzen Hyper- Hype nix mehr übrig bleibt. Weil man so oder so keinen Überblick mehr hat, wo man noch was verändern kann und man nur noch hoffen kann, dass es noch Leute gibt, die sich noch für unsere Rechte stark machen können und denen da einen Riegel vorschieben. Und?? Gabs da welche, die das geschafft haben??? mal nachdenken??? irgendwas muss ich versäumt haben, aber niemand hat es geschafft da das gesetzlich an zu fechten..  die Leute, die da eine Gesetzesübertretung nach der nächsten über verschiedenste Taktiken im Hintergrund vorgenommen haben, die haben diese Emotionalisierung doch nicht umsonst so gefördert, die wissen das haargenau, na lassen wir denen mal ihre Emotionen, so wie bei Kinder, na lasst die mal sich austoben und dann beruhigen die sich eh wieder und schreien nach uns, weil wir sie ja in der Hand haben, duch I-phone und Medienberieselung, die wissen haargenau, wie die menschliche Psyche funktioniert, und wie man sie dieses und jene Gesetze mal umsetzt ohne dass sie den offiziellen Weg, nämlich die Befragung der Bevölkerung gehen müssen, der eh klar niemals möglich ist. denn die Leute haben alle sowas von die Schnauze voll von dem ganzen Überwachungsterror und alle machen sie mit, weil eben keiner mehr gefragt wird ob er da mitmachen will oder nicht. Denn darüber sind die Oberen sich alle einig, soweit darf es nie kommen, dass wir noch einmal gefragt werden, zu egal was, denn dann hätten die nämlich ausgeschissen, also das etwas hochkommt zum falschen Zeitpunkt das muss verhindert werden und wenn es doch mal so  passiert, weil ja immer irgendwann mal eine Panne Dinge zum Vorschein bringt, gut dann haben die schon längst den Plan B in der Schublade, der schon zehn Jahre lang da drin war. Nein die lenken die Bevölkerung schön langsam und langsam in die und die Richtung und wir die Lämmerlinge ärgern uns über deren Einflussnahme, den sie kriegen, ohne dass wir je dazu befragt werden oder da mal auch nein sagen können…

 

Aber egal ich rede jetzt von der Taktik, wie sie es schaffen da den Emotionaliserungshype auch noch medial zu fördern? Dazu muss ich leider zu meiner Beschämung sagen, dass die Medien da leider und ich will immer nur leider sagen, ähem da „mitmachen“.  Denn die hätten doch die Möglichkeit,  dass wenigstens sie die Dinge beim Namen nennen, damit andere sie erkennen könnten. Und jeder der Dinge erkennt, sollte sie beim Namen nennen. Denn sonst landen wir in einem Glasperlenspiel, wo wir uns nur noch in einer virtuellen Welt befinden, wo alles nur noch codiert vorhanden ist und jeder hoffentlich noch weiss wie dieser und jener Code zu entschlüsseln ist und wo es nur noch ein herumrätseln gibt, was nun was bedeuten soll oder könnte. Alles nur Fiktion und so… alles irreal und so… Und wo jeder sich als obergscheid fühlen kann weil er dazu die und die Vermutung hat, wie man nun dieses und jenes interpretieren könnte….. Den Trend den könnte man annehmen, dass er da ein grosser Hype ist, in Österreich (wo wir alle verarscht werden, weil wir uns auch noch was drauf einbilden so super gescheit zu sein weil nur noch wir oder jeder einzelne weiss, wie was zu interpretieren ist… aber das ist eine Masche, die wissen das haargenau, dass sie uns da bei unserer Eitelkeit erwischen können, dass wir uns was drauf einbilden da mehr aus einer Information herauslesen zu können als der Nachbar…. das ist komplett verlogen. Denn wenn niemand mehr weiss, um was es da überhaupt geht und welche Argumente da dafür oder dagegen sprechen, gibt es nämlich keinen sachlichen Diskurs mehr darüber und alles kann Emotionalisiert werden durch die Medien und jede sachliche Diskussion und Entscheidung wird unmöglich!!!

 

Da sind uns die Deutschen 1000 Jahre voraus. Das liebe ich an den Deutschen, ihre sachlichen Diskussionen ihre sehr offensichtliche Treue zu den Realitäten und hier in Österreich kommt es mir vor als ob keiner mehr den Mut hat auch nur irgendwas beim Namen zu nennen, weil einfach alle schon daran mitverdienen, bei dem Geschäft mit den Datensammlern.  Was ich sagen will ist, dass die Österreicher gerade über die wichtigen Dinge ….. schweigen…… also sicher redet jeder alle reden und reden und reden, nur leider halt nicht über die Dinge die wichtig sind…. also sobald was etwas heikler wird, und man schon fühlt dass es da Interessenskonflikte geben könnte, ohjeee lieber schaut man sich dann vielsagend ins Gesicht und lacht und fertig…. alles andere soll wohl im Unbenannten bleiben….  Also die Tapferkeitsmedaillie für diejenigen, die es noch wagen, die wichtigen Dinge sachlich aufs Papier zu bringen, oder mal öffentlich an zu prangern, die wartet schon lange in irgendeiner Schublade, wo eh schon keiner mehr dran denkt, dass wir die jemals wieder herausholen müssen. Also da fühlt sich ja eh keiner dazu berufen, sich da mal ordentlich lächerlich zu machen und mal anfängt die Dinge beim Namen zu nennen. Abgesehen davon, kenne ich möglicherweise auch all die wunderbaren Abwehrmechanismen der Medien, wie sie dann so eine scharfe Waffe, wie die klaren sachlichen Worte eines Einzelnen dann zerreden und lächerlich machen können. NLP ja NLP Spezialisten alle warten sie nur auf solche Aussenseiter, um die da mit all deren super Waffen namens NLP mal ordentlich durch den Kakau zu ziehen. (Komisch immer dann wenn wieder ein wichtiger Autor mal gewisse Terroranschläge analysiert hat und da gewisse Interessen aufdeckt immer dann kommen da so Psychotanten ins Fernsehen, die uns von den Problemen der Verschwörungstheoretikers was sagen können, dass die oft schon als Kind sehr gelitten haben, da hat der Papa gefehlt oder sowas halt, da musste ich letzthin tief Luft holen, als ich da zwei Psychotanten im Fernsehen sah, die da gewisse Leute einfach so mir nix dir nix ins Lächerliche zogen. und komisch eine Frage musste ich mir stellen: warum sind die eigentlich nie auf dem seine Argumente eingegangen?? merkwürdig??? also dieses Schachmatt setzen von unliebsamen Menschen, die möglicherweise gewisse Wahrheiten erkannt haben, durch die Psychoschiene dass sich da der ORF nicht zu schade ist dafür??? also ich musste dazu nur sagen, also wie schäbig, einfach nur also wie schäbig,… dass die sich nicht schämen????

 

Aber um diesen Trend hier in Österreich zum Duckmäuschenspielen mir zu erklären: Also ich gehe davon aus, dass nun alle, die da schon mal als mutige Krieger sich selber gewagt haben, um da die Dornen zu besiegen, dass die alle einfach nur noch die Schnauze voll haben und den anderen das Schlachtfeld überlassen, die wesentlich weniger zu verlieren haben und die so oder so alle nur aus ihren Bunkern heraus ihre Geschütze fahren und das ganze Medienspektakel als einziges Schlachtspiel ansehen, wo es im Grunde wurscht ist wer da gewinnt oder wer da verliert, hauptsache es wird geschossen,,, und die Musik läuft weiter, also der Unterhaltungsgehalt wird geschützt. Und es macht ja auch Spass und so…. also da wären wir wieder, niemand will sich mehr auch noch für irgendwas noch einsetzen, alles ist nur noch zu einem virtuellen Computerspiel verkommen, die Realität ist sowieso nur eine Matrix, was wir ja seit dem Film kapiert haben und die Schalthebel??? also ich muss noch mal den Film studieren? Um was ging es nochmal in dem Film?? Dass der Nero oder wie der hiess da die Auswahl hatte da die grüne oder die blaue Pille zu schlucken?? Ich bin leider viel optimistischer. Ich denke ja wir müssen uns darüber klar werden, dass wir von anderen Wesen umgeben sind, die da auch sein können und möglicherweise ist unsere Wahrnehmung holographisch wie das der Icke David da seit vielen Jahren predigt. Während die Echsenwesen auf einer energetischeren Ebene operieren. Die sind aber den Indigo Menschen unterlegen. Die Indigomenschen, das sollen die  Lichtwesen sein, die schon alle Inkarnationen durch gegangen sind und trotzdem da sind. Die wären aber immer in Gefahr, denn die Echsenmenschen versuchen sie klein zu machen, damit die ihre schöpferische Kraft nicht erkennen können. Dadurch unterscheiden die sich nämlich, die Echsenmenschen sind nur so vampirwesen, indem sie die Indigo Menschen manipulieren und auf ihrem niedrigen Niveau halten,  die Indigomenschen arbeiten sozusagen sehr ineffektiv, weil sie sich in einem animalischen Energiefeld selber dauernd beschränken müssen.  ( die Echsenmenschen denken und fühlen sehr animalisch: da gibts den Fortpflanzungstrieb, den Nahrungstrieb, den Trieb nach Sicherheit und den daraus resultierenden Trieb nach Macht und Kontrolle der anderen. Für den Indigomenschen ist das jedoch alles sehr unbefriedigend und er dümpelt da vor sich hin, obwohl er das eh alles zum kotzen findet und lässt dem da die Schow also dem Echsenmenschen, weil er einfach nur alles zum kotzen findet. Ich meine da wird immer von allen Bewusstseinsforschern festgestellt, dass wir höchstens 10% unseres Hirns beanspruchen und keiner kommt mal auf die Idee da nach zu forschen, wozu wir denn dann das restliche Hirn haben? für was??? wäre doch interessant sich mal darüber zu unterhalten oder? und einfach nur weil wir da auf Säugetierniveau so vor uns hindümpeln und uns eh schon alles wurscht ist, weil uns die Echsenmenschen mit ihrem Ego schon sowas von auf die Nerven gehen und uns anekeln, deshalb wäre es doch mal was neues, wenn wir uns da mal drüber informieren, indem wir Leuten mal zuhören die sich für die Bewusstseinsforschung interessieren. Allein wenn ich mir denke dass da auf der Uni gerade Echsenintelligenzen und Menschen gefördert werden na super, alles nur damit ich lerne auf so einem steinzeitniveau herum zu dümpeln um mir irgendwann mal einreden kann, na das wars dann??? da habe ich eh gemerkt, dass wir den Echsenmensch da immer den Vorrang lassen, weil wir uns einfach nur schämen würden, wenn wir uns da auf deren Nivea herablassen würden und da in deren Schubladendenken mal denen da Konkurrenz machen wollen?? das als Anreiz zu sehen, dazu muss man schon zu verblödet sein, um das als Anreiz empfinden zu können. Und dass wir denen mal ihre Show lassen und die unsere Energie abzapfen, mein Gott, wenn sie die nötig haben… aber jetzt hab ich es kapiert, nein so geht das nicht. Wir müssen unser Bewusstseinsfähigkeiten wieder entwickeln und zu unserem Menschsein stehen lernen. Dass wir ein Herz haben und mit allen Wesen auf dieser Welt Mitgefühl und Mitleid empfinden können. Das, was uns von den Echsenmenschen unterscheidet, ja genau das ist unsere grösste Kapazität, mit allen Wesen auf dieser Welt mit empfinden zu können. Und dass es uns nicht wurscht ist, wenn wir jemanden schlecht behandeln, weil wir so irgendeinen dubiosen Vorteil daraus ziehen sollen, der uns eh nicht klar ist, denn dazu muss man ein Echsenmensch sein um daraus einen Vorteil ziehen zu können. Allein dieses Denken, dass wir andere übers Ohr ziehen und damit ein Geschäft machen, weil sie uns vertraut haben?? Ich meine welcher Mensch kann das durchhalten ohne in eine tiefe Depression zu fallen?? Ich höre, wie die Echsenmenschen da wie die Rothschilds einen Postboten nach England haben reiten lassen um dort eine Fakenachricht zu bringen, dass Napoleon die Schlacht bei Waterloo gewonnen habe. Daraufhin fiel der Aktienkurs in die Tiefe und sie konnten alle Aktion zum Nulltarif aufkaufen. Danach kam dann der wahre Bote mit der wahren Nachricht, dass sie die Englender gewonnen haben und der Aktienkurs schnellte in Null, nix nach oben. Und die Rothschilds hatten somit ganz Englands Bankenwesen aufgekauft durch diese Lüge. Na komisch wer kann sich das vorstellen? wer? bei mir würde das eh nie hinhauen, da ich zu so einer Tat nie fähig wäre. Die müssen wohl schon Machtmenschen gewesen sein, also dass die sich von der Macht ernähren und so. Kein Mensch kann sich in so einen Typen hineinfühlen, der sowas macht. Das ist die Tragik. Kein Mensch. Erst wenn man kapiert hat, dass das keine Menschen sind, sondern Echsenmenschen, die kein Mitgefühl kennen, und keine Gefühle haben, dann kennt man sich aus. Weil so eine Tat derart amoralisch verlogen und niedrig ist, sodass niemand es schafft sich in so jemanden hineinzu fühlen.  Und solche Menschen regieren uns? na super. Das wäre die eine Theorie. Jedenfalls denke ich, wir sollten wir aufhören deren Spiel mit zu spielen und anfangen auf zu wachen und uns mit unseren geistigen und „herzmässigen“ Potentialen zu beschäftigen. Denn solange wir auf diesem niedrigen Energieniveau mehr schlecht als recht überleben, und den Echsenmenschen  da bei ihrer Manipulation unserer Energien ohnmächtig zu sehen, und die sich da voll von unserer gesamten Energie vampiristisch ernähren und dabei aber nis Gutes raus kommt, sollte uns doch zum Nachdenken anregen.

Irgendwie komisch, so als ob die Indigomenschen nur aufwachen müssten und ihre hellseherischen Kräfte wieder mobilisieren müssten und dann hätten die auch wieder einen Schutzschild, wo die Echsenmenschen die nicht mehr anzapfen könnten. Der David Icke meint, dass die Herzengergie die höchste Schwingung hätte und wenn die Indigomenschen sich dieser Energie wieder bewusst wären, dann wären sie unschlagbar? Also man soll wieder anfangen mit dem Herzen zu denken, der Verstand ist dann nur noch ein Vehikel und wird abgelöst von seiner destruktiven Kooperationswilligkeit, dem Computerdenken der Echsenmenschen zur Perfektion zu verhelfen. Die Echsenmenschen denken nämlich um zu wiederholen wie Computer, die haben kein Mitgefühl keine Empathie und so. Also was ich ja beobachte, dass alle versuchen so zu denken und zu fühlen und zu reden, wie diese Computermenschen, das ist eine geistige Reduktion und Perversion des menschlichen Bewusstseins, das zu viel Grösserem fähig sei. Die Echsenmenschen hätten genau davor Angst, nämlich dass wir das erkennen, die Kraft des Herzens. Die armen Echsenmenschen die brauchen ja unsere Energie, denen fehlt ja gerade das Herz. Und Macht, Geld und Erfolg, das sind ja alles nur Kompensationen, da die sonst nix haben. Also das mit der Macht leuchtet mir ja ein. Da liest man mal Victor Frankl und erkennt, ja wenn einer einen Minderwertigkeitskomplex hat, dann übt er Terror aus, und weil andere das sehen, dass der ein Manquo hat, lassen die den da gewähren, weil die einfach keine Ahnung haben, warum sie da sind und es ihnen niemand sagt. Aber so geht das doch nicht!! Irgendwann muss doch damit mal Schluss sein. Irgendwer wird sich hoffentlich mal zu dem umdrehen und dem klar machen, he du hast ein Problem und es tut uns leid, dass du da ein Problem hast, aber lass gefälligst uns in Ruhe, denn wir können nix für dein Problem. Und du tyrannisierst schon viel zu lange die Leute mit deinem Problem es wird langsam Zeit, dass du dich mit deinem Problem auseinandersetzt. Und sag einmal warum hast du denn so ein Problem??? na das wäre doch ein Anfang?? Die Frage die sich mir stellt, kann sich bitte jemand dazu bereit erklären, denen da Oben zu sagen, dass sie ein Problem haben, wenn sie uns gegenüber da so langsgam unsere Rechte unterm Hintern weg ziehen und uns da so schön in ein Raumschiff hiefen, wo wir dann noch mal wohin gebracht werden sollen?? Das ist eine Vision die ich aus meiner Kindheit habe, da habe ich mal ein Enterprise Comic gelesen, wo die Bösen die ganzen Tiere und Menschen irgendwie betäuben konnten und da alle in ein Raumschiff gebracht wurden, und die alle ganz brav da einstiegen und keiner rebelliert hat. Das Bild habe ich nämlich in letzter Zeit im Kopf, wie die alle ganz brav da rein gingen.. vielleicht, weil man deren Rechte immer mehr und mehr beschnitt, sodass sie einfach schon aufgehört haben zu wissen, was Freiheit eigentlich noch sein könnte….. oder weil sie wussten dass jeder Widerstand sinnlos ist??? weil sie eh keine Chance haben??? ich meine irgendwie logisch. Wenn wir alle aufhören uns für die Freiheit einzusetzen und uns immer mehr dran gewöhnen, von denen gefüttert zu werden, dann gibts da eine gewisse Abhängigkeit. Also wenn die jederzeit den Fernseher abschalten können, wenn ich nicht unterschreibe, na dann unterschreibe ich lieber, oder wenn die mir mein I-phone weg nehmen, wenn ich da nicht mitmache, na dann halte ich lieber die Klappe, damit die mir mein I-phone lassen. Oder Wasser, die können mir das Wasser abdrehen, wenn ich da nicht mitmache oder die schalten meinen Gesundheitschip ab, den sie mir implantiert haben und den sie jederzeit von einem Sateliten aus deaktivieren können, wenn ich nicht mitmache??? Diese Abhängigkeiten, da haben sie viele in der Hand. Wieviele Jugendlichen würden lieber ihre Seele dem Teufel verkaufen, alsdass sie ihr Computerspiel hergeben müssen, oder ihr i-phone? Die sind alle abhängig. Die ganze Jugend. Also wenn man einem Jugendlichen mal sein I-phone weg nimmt, kriegt der die Krise, der glaubt plötzlich nicht mehr an sich, verliert den Boden unter den Füssen, fängt an zu stammeln und zu zittern, na wenn das nicht alarmierend ist?? Also ich denke wir müssen uns nach Alternativen umsehen!!! ich sage nur zurück zur Natur. Es gibt Gott sei Dank Aussteiger die sich da schon Gedanken gemacht haben, die Ubuntu Bewegung gibts auch bei uns in Österreich, die ich auch gerne kennen lernen möchte, jedenfalls so gehts doch nicht weiter. Die ganze Jugend lernt nur noch Schwachsinn und die auf den Unis sowieso, also ich denke es knistert schon ganz gewaltig in der Kiste, also dass wir da einen falschen Weg einschlagen, wenn alles Menschliche nur noch als überkommener Mist an zu sehen ist, und die Dame am Telefon sich schon dafür rechtfertigen muss, dass sie da noch menschliche Gefühle zu gelassen hat und ihre angebliche Professionalität verloren hat, da sie etwas sich bei etwas gedacht hat, wo sie eigentlich doch gar nichts mehr selber hätte denken dürfen…. und wenn die sich dann auch noch dafür entschuldigt…. wie schön…  Und ja es gehört gerade zum Menschsein, Verantwortung für alles was er tut zu übernehmen und jemand der zu dem was er sagt, nicht einmal stehen kann, und hole Phrasen verkauft, weil er mit dem gutmütigen Vertrauen der Menschen ein Geschäft macht, den kann man nicht ernst nehmen und ein Vorbild ist der sicher auch nicht…

Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.