Der Weltfriedensplan oder: Den seinen gibts der Herr im Schlaf

Ich sag Euch, Freunde, heute habe ich einen Traum gehabt. Da standen mir richtig die Haare zu Berge. Ich muss Euch das glaube ich erzählen.

Da kam mir doch im Traum die Idee, dass der Putschversuch in der Türkei der Versuch gewesen wäre, die Russisch-Chinesische-Türkische Allianz zu verhindern und die Südflanke der NATO Übungen unter amerikanischer Flagge an der ukrainisch-russischen Grenze abzusichern.

Und ich: Ich war ein Journalist, der überall auf der Welt unterwegs war.

Abzusichern, weil man von der ukrainischen Grenze aus vor gehabt hatte, nach Russland einzumarschieren. Um die Krim zu befreien.

Habe geträumt, dass man diesen Plan aufgegeben hätte. Weil ja die Südflanke nunmehr nicht sicher wäre.

Man 3 Gefahrenpunkte: China über den Pazifik, Türken durch das Mittelmeer und Russland über den Norden, den Nordpol, doch für zu riskant einstufen würde.

Der Traum ging aber noch weiter.

Flüchtlinge

Habe geträumt, dass die Flüchtlingsströme in den Westen nur einen einzigen Sinn hätten:

Das es abgesprochen wäre, dass kein Oststaat einen Flüchtling aufnimmt, damit letztendlich eine Bruchschnittstelle dort entsteht, wo früher einmal der Stopp der NATO besprochen worden wäre. An der deutschen Grenze.

Sie wissen schon. Zur Zeit Gorbatschows.

Wobei, so mein Traum, heute Deutschland als Ganzes zum Westen gehört.

Osteuropäisches Kerneuropa

Das all dies nur einem einzigen Ziel dienen würde.

Das man aus den Oststaaten, den ehemaligen Pillersdorfer Staaten, ein Osteuropäisches Kerneuropa, also eine neutrale Zone zwischen den USA und den gegenüberliegenden Part, der Allianz aus Russland-China-Türkei bilden würde.

Und das man dann beginnen würde, einen neuen kalten Krieg light, so wie dies Medwedew nannte zu führen. Also auf amerikanischer Seite und auch auf russischer Seite getrennt durch das OK, das Osteuropäische Kerneuropa, hoch zu rüsten. Bis sich die Wirtschaft auf beiden Seiten wieder erholt.

Ich habe aber auch wahrgenommen, dass für die Zukunft ganz andere Varianten geplant wären.

Lebensraumforschung

Nämlich: Aktivitäten in der Lebensraumforschung.

So soll zum Beispiel die Überbevölkerung durch Deportation nach Mikronesien gelöst werden. Die Inselgruppe, 2000 Inseln die derzeit so gut wie unbewohnt sind, zum Lebensraum verwandelt werden.

Die Wirtschaft durch gemeinnützige Industrie, Finalproduktion im Bereich der Zukunftsprodukte, sauberer Energie angekürbelt werden.

Ökumene

Letztendlich sich sogar noch der Islam mit den Christen auf die Dreibuchlehre einigen. Sie wissen schon, die Sure 5.68:

Sure 5 (Der Tisch), Vers 68:

Sag: O Leute der Schrift, ihr fußt auf nichts, bis ihr die Thora und das Evangelium und das befolgt, was zu euch (als Offenbarung) von eurem Herrn herabgesandt worden ist. Was zu dir (als Offenbarung) von deinem Herrn herabgesandt worden ist, wird ganz gewiß bei vielen von ihnen die Auflehnung und den Unglauben noch mehren. So sei nicht betrübt über das ungläubige Volk!

Jesus so wie es die Sure 3.55 lehrt im Mittelpunkt stehen.

Sure 3 (Das Haus Imrams), Vers 55:

Als Allah sagte: „O ʿĪsā, Ich werde dich (nunmehr) abberufen und dich zu mir emporheben und dich von denen, die ungläubig sind, reinigen und diejenigen, die dir folgen, bis zum Tag der Auferstehung über diejenigen stellen, die ungläubig sind. Hierauf wird eure Rückkehr zu Mir sein, und dann werde Ich zwischen euch richten über das, worüber ihr uneinig zu sein pflegtet.

Also der Islam das Alte Testament und das Neue Testament ebenfalls zu ihren Lehren dazu nehmen. Das Frieden zwischen den Religionen entsteht.

Um dem Islamischen Staat aus Gründen des plötzlichen Zusammenhalts der Weltreligionen keinen Spielraum mehr zu bieten.

Zugegeben, ein wüster Traum.

Was ich am Schlimmsten daran fand?

Das ich letztlich aufgewacht bin. Feststellte, es war nur ein Traum. Leider.

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.