Jesus, der Gesandte Gottes

Eigentlich bin ich immer wieder überrascht, Freunde, mit welcher Selbstverständlich wir Christen und der Islam darüber zu streiten kommen, wenn die Moslems berichten, dass in der Sure 5.75 aber stehen würde, dass Jesus zwar der Messias, allerdings nur ein Gesandter wäre. Überrascht, weil ich mir denke: Stimmt. Steht in meiner Bibel auch.

Sure 5.75 (Der Tisch)
Al-Masīḥ, der Sohn Maryams (Der Messias, Sohn der Maria), war doch nur ein Gesandter, vor dem bereits Gesandte vorübergegangen waren. Und seine Mutter war sehr wahrheitsliebend; sie (beide) pflegten Speise zu essen. Schau, wie Wir ihnen die Zeichen klar machen, und schau, wie sie sich abwendig machen lassen!

Bin immer wieder überrascht, wie erbost meine christlichen Brüder und Schwestern doch werden, wenn sie vom Islam erklärt bekommen, dass Jesus NUR gesandt worden wäre.

Dabei erklärt das ganze Alte Testament seit dem 1.Mose 3,15 nichts Anderes, als das Gott uns den Messias, denn Retter schicken, als senden wird:

1.Mose 3,15
15 Und ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau und zwischen deinem Nachkommen und ihrem Nachkommen; der soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.

Bestätigt uns Jesus, dass der Vater ihn gesandt hat. Und zwar mit seinen eigenen Worten:

Joh 8,18
Ich bin’s, der von sich selbst zeugt; und der Vater, der mich gesandt hat, zeugt auch von mir.

Sonst hätte Jesus niemals der Messias sein können. Wenn der Vater ihn nicht gesandt hätte. Denn dann wäre der Philliperbrief vollkommen unmöglich gewesen:

Phil 2,8
Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz.

Ich verstehe daher die Aufregung nicht. Verstehe nicht, was uns die muslimen Prediger mitteilen wollen. Das sie die Bibel verstanden haben?

Und damit bereit sind, die Bibel zu bestätigen?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Jesus, der Gesandte Gottes

  1. Das ist klar, dass Jesus als Messias ein Gesandter ist. Darum geht es aber nicht. Es geht darum dass die Moslems behaupten, Jesus wäre nicht Sohn Gottes. Dabei ist gerade das das Hauptthema Jesus dass auch wir Kinder Gottes sein sollen. Uns dessen würdig erweisen sollen. Weil nur die Kinder Erbe vom Reich Gottes sein können. Und die Grundvoraussetzung, die eben Mohammed nicht erfüllen wollte, ein Kind Gottes zu sein ist, laut Jesus: „Liebe Deine Feinde, bete für Deine Feinde, auf dass Du ein Kind Gottes sein kannst“. Darum geht es und auch um alles Andere was Jesus uns gelehrt hat und Mohammed abspricht und das Gegenteil behauptet. Z.B. von der Ehe und vom Ehebruch und dass die Wahrheit uns frei machen wird usw.. Und, genau das, Jesus nicht als Sohn Gottes zu bekennen, sondern das Gegenteil zu behaupten, nämlich, dass Gott keine Kinder habe entspricht doch eindeutig der Definition vom Antichrist im Neuen Testament.

Kommentare sind geschlossen.