Bulgarische Bürgerwehren: Privatmilizen machen Jagd auf Flüchtlinge

Auch wenn es der österreichischen Bundesregierung aus SPÖ und ÖVP offensichtlich nicht bewusst sein dürfte, aber: Die bulgarische Regierung Borisov gerät mit der Entscheidung, Flüchtlinge nun nicht vom Osten, sondern vom Westen mittels Herkules Militärflugzeugen aus Österreich einzuschleusen ganz schön unter Druck.

Dabei stehen die Menschen inzwischen in Bulgarien bereits seit über 3 Jahren auf den Strassen. Das was Doskizil und Kurz mit ihren Flüchtlingsausweisungen nach Bulgarien machen, ist höchst leichtfertig.

Es darf daher nicht wundern, dass die Regierung Borisov die Flüchtlinge weiter nach Griechenland (Athen) bringt, von wo aus sie dann mit der Bahn in den Norden, als nach Österreich gebracht werden.

Denn: Der Grenzzaun in Richtung EU Aussengrenze ist geschlossen und wird bewacht.

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Obdachlosen in der Politik, Österreichs christlich-liberaler Satire-Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.