Christlich Liberale: Die echte Österreich Partei

Nachdem man uns immer wieder fragt, worin denn eigentlich der grosse Unterschied zwischen den Christlich Liberalen und anderen österreichischen Parteien bestehen würde: Die Christlich Liberalen sind einfach eine österreichische Partei.

Während dem nämlich alle anderen politischen Kräfte seit dem Jahr 1918 versuchen, die durch die Ausrufung des Kaisertums Österreichs 1804 und dessen Festigung  durch die Schaffung der Dezemberverfassung 1867 entgültig erfolgte Loslösung des ehemaligen Erzherzogthums Österreich, eines deutschen Lehens, rückgängig zu machen, versuchen die Christlich Liberalen die Geschichte Österreichs zu achten.

Österreich als eigenständigen Staat aufzubauen.

Denn: Österreich ist frei. Nicht aber erst seit 1955. Nein, schon seit 1804.

Wikipedia: Geschichte Österreichs

Das 1804 ausgerufene Kaisertum Österreich (das damals auch Ungarn und Böhmen umfasste) war mit seinem westlichen Teil von 1815 bis 1866 Teil des Deutschen Bundes und bildete ab 1867 mit dem nun eigenständigen Königreich Ungarn die Österreichisch-Ungarische Doppelmonarchie.

Dabei ist uns klar: Gleichgültig ob in St. Germain, dem Dritten Reich unter Adolf Hitler oder heute unter der EU. Wir wollen keinen Anschluss an Deutschland. Wir wollen überhaupt keinen Anschluss. Denn: Wir sind Österreich.

Leider hat sich dieser Wunsch aber bis heute zu den meisten politischen Gruppierungen noch nicht durchgesprochen:

.) Die Sozialisten und Kommunisten waren bereits 1918 für den Anschluss an Deutschland und beantragten diesen in St. Germain
.) die Sozialisten und Christlich Sozialen waren dann 1933 für den Anschluss an Deutschland und begrüssten den Einmarsch Hitlers in Österreich
.) Die GRUENEN und NEOS wollen heute die Auflösung Österreichs in einem EU Staat,

und

.) Die FPÖ deren Ansatz zwar der eines Europas der Völker wäre, bekennen sich dennoch in ihrem Parteiprogramm zur DEUTSCHEN Sprach- und Kulturgemeinschaft

Wir bekennen uns zu unserem Heimatland Österreich als Teil der deutschen Sprach- und Kulturgemeinschaft, zu unseren heimischen Volksgruppen sowie zu einem Europa der freien Völker und Vaterländer.

Einen geistigen Anschluss an Deutschland. Wenn auch nur in Sprache und Kultur.

Was wohl bedeutet: Die Christlich Liberalen sind die einzige echte Österreich Partei.

Denn: Österreich hat selbst mit Mozart, Nestroy und Rosegger eine breite Kultur aufzuweisen. Seit 1804 eine eigene Geschichte. Die 1867 mit der Schaffung der Dezemberverfassung auch entgültig einen eigenen Staat besiegelte.

Wir sind also nicht bereit zu einer Rückentwicklung.

Und genau das ist es, wofür wir einstehen wollen: Ein unabhängiges Österreich.

Erstaunlich eigentlich, wie viele Mannschaften sich als Politiker und Politikerinnen bezeichnen ohne das sie dabei auf das österreichische Volk schauen.

Findet Ihr nicht?

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Christlich Liberale: Die echte Österreich Partei

  1. Aber Euch ist schon aufgefallen dass Österreich mittlerweile ein bisschen kleiner geworden ist seit der Doppelmonarchie, oder?

    • Mit Sicherheit. Allerdings für die anderen Parteien deutlich grösser. Immerhin will man ja einen gesamteuropäischen Zentralstaat. Allerdings unter der Leitung Deutschlands.

      Unser Ziel ist sicher nicht die Doppelmonarchie. Sondern der Erhalt Österreichs.

      Und die alte Aussage: Österreich wäre dazu zu klein.

      Ich frage mich ja nur, wie dies Zwergstaaten wie Monacco, Liechenstein oder Malta zusammenbringen.

      Die sind noch deutlich kleiner:

      Wikipedia: Europäische Zwergstaateny

      Die Aussage war also schon 1918 unverständlich und ist bis heute nicht logischer geworden.

Kommentare sind geschlossen.