Der Bundespräsidentenwahlkampf ist in vollem Gange

Woran man das merkt?

Während die Anhänger von van der Bellen weiter behaupten, es wäre doch alles korrekt verlaufen,

KURIER: Van der Bellens Team: „Wählerwillen korrekt abgebildet“

manch ein Anhänger des GRUENEN Professors erklärt, warum der „Wählerwille“ zu achten gewesen wäre

Presse: Höchstgericht hätte Wählerwillen achten müssen

die Anschauung Eva Glawischnigs „Die Wahlanfechtung wäre ein schweres Foul“ gewesen inzwischen legendär geworden ist

KURIER: Wahlanfechtung: Für Glawischnig ein „sehr schweres Foul“

und der GRUENE Professor inzwischen die Meinung vertritt man sollte auch bei neuerlichem Wahlbetrug die Neuwahl Kritik los akzeptieren

KURIER: Van der Bellen verlangt Nicht-Anfechtungs-Garantie

man solle die EU doch entscheiden lassen und nur noch EU genehme Kandidaten angeloben

OTS: Van der Bellen will EU-Hörigkeit zum Dogma erheben und sich über demokratische Entscheidungen stellen

der FPÖ aber auf gar keinen Fall, auch dann nicht wenn sie die nächste Nationalratswahl hoch gewinnt, einen Regierungsbildungsauftrag geben

Presse: Van der Bellen: Kein Regierungsbildungs-Auftrag für FPÖ

läd die Staatsanwaltschaft die ersten beschuldigten Wahlbeisitzer zur Einvernahme

NEWS: Briefwahl: Staatsanwalt ermittelt auf Hochtouren

und will Norbert Hofer die Anzeigen sogar noch erweitern.

GMX: Bundespräsidentenwahl: Norbert Hofer kündigt Anzeigen wegen Wahlmanipulation an

Und wir das Volk

Wir sollen entscheiden ob uns ein Bundespräsidentschaftskandidat Alexander van der Bellen sympatischer ist, der im Sinne der EU trotz laufender Ermittlungen der Staatsanwaltschaft einfach Alles als in Ordnung empfindet, oder ob wir mit Norbert Hofer einen Kandidaten wählen, der in Österreich wieder Recht und Ordnung einkehren lassen möchte.

Was meinen Sie?

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.