Baba Wangas tatsächliche Prophetien

Ganz ehrlich, Freunde, da frage ich mich seit dem Putschversuch in der Türkei, warum man mit aller Macht versucht hat, Erdogan an der Spitze der Türkei zu entfernen und da sagt mir am gestrigen Tage ein Herausgeber eines anderen Magazins, ein Amerikaner, im Facebook:

Ja. Baba Wanga hat vorausgesagt, dass 2016 der Vatikan unter muslime Herrschaft gerät und ein Kalifat errichtet wird. Das wollten wir verhindern.

Ich habe nur so mit den Ohren geschlackert.

Einmal abgesehen davon, dass Baba Wanga niemals in ihrem Leben über die römisch-katholische Kirche nachgedacht hat, also auch nicht, ob ein Kalifat von Rom aus geleitet werden könnte, übrigens auch nicht über die bulgarische Orthodoxie, der sie vorwarf, sie würde nur einfach Geld nehmen ohne den Menschen zu helfen und wollte dieser deshalb die von ihr errichtete Kirche nicht geben  so hat sie auch nie im Leben erzählt, dass ein Kalifat entsteht.

Sonst hätte sie wohl anstatt einer Kirche eher eine Moschee gebaut. Glaubt ihr nicht?

Und das weiss ich aus ziemlich sicherer Quelle.

Denn:

Ewangelia Pandewa Guschterowa, war eine geborene Dimitrova. Durch Zufall eine Verwandte meiner Frau.

Das was Baba Wanga für das Jahr 2016 tatsächlich vorausgesagt hatte, war, dass chemische Angriffe auf Europa erfolgen könnten, weil nach einem Sturm der Islamisten, auf Europa die Amerikaner und Russen ins Streiten gerieten.

Der Streit zwischen den Russen und der USA ist aber bereits wieder das nächste Ereignis.

Hat mit den momentan nach Westen eilenden Flüchtlingen, sowie den Anschlägen der islamistischen Krieger des „Islamischen Staates“, wenig bis nichts zu tun.

Das was Baba Wanga erzählt hat, ist das bis 2023 die Chinesen, nicht das Kalifat die Spitze der Weltherrschaft übernehmen werden, offensichtlich als Ausgleich zwischen den USA und Russland. Allerdings: Das die USA 2066 die Spitze wieder zurückgewinnt.

Und das was wirklich erschreckt: Sie sah die Spannungen in Europa sowie die Spannungen zwischen Russland und den USA voraus. Die, die wir momentan zwischen der NATO und den Russen erleben.

Es wäre also recht nett, wenn man schon eine Prophetin, die übrigens eine durchaus gläubige Frau, eine Christin, gewesen ist, zitiert, weil ich hierbei auch schon ganz Anderes vernommen habe, sich an das zu halten, was sie gesagt hat.

Nicht irgendwelche Prophetien als diejenigen der Baba Wanga zu verkaufen.

Und nicht Eigeninteressen in irgendeiner Form so zu transportieren.

Denn: Ansonsten landen wir vielleicht wirklich noch dort, wovor sie meines erachtens tatsächlich gewarnt hatte: Einen dritten Weltkrieg.

Weil wir alle miteinander die hauptsächlichen Botschaft Baba Wangas überhören:

Alle Ereignisse die ich voraussage, könnten auch ganz anders kommen, wenn es der Mensch lernt umzudenken.

Amen.

Advertisements

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.