Christlich Liberale: Warum wir Russland bevorzugen

Mt.5,9
Selig sind die Friedensstifter, denn sie werden Kinder Gottes heissen.

„Warum wir eigentlich die Russen bevorzugen würden? “ hat mich gestern jemand auf Facebook gefragt. Die Amerikaner wären doch „Gods own Country“ und ganz ehrlich ich musste lachen:

Ich habe mich nämlich gefragt, woran man das erkennt?

Mt 7,20
Darum: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.

Sicherlich, es hat Zeiten gegeben, in denen wurde Jesus in den USA noch gross geschrieben. In denen lebte die Kirchkultur. Eine Kirchkultur, die übrigens im Gegensatz zu der in Europa sehr frei war. Da stritten die Kirchen nicht miteinander, wer von ihnen nun eigentlich Recht behielt. Da versuchte man gemeinsam den Aufbau des Reiches Gottes.

Da hiess es einfach: Christ sein oder kein Christ sein? So wie dies heute die Orthodoxien noch betrachten.

Gleichgültig welche Kirche man letztlich wirklich besuchte. Es waren alle gleichwertig. Alle miteinander „Gods own country“. Vor dem Mauerfall. Vor der Wiedervereinigung Deutschlands.

Seit dem Ende des kalten Krieges nämlich, also seit 1990, seit dem man Deutschland wiedervereinigte, eine Zeit übrigens, in welcher Hans Dietrich Gentscher dem damaligen Leiter der russischen Föderation Michael Gorbatschow versprach, dass es keine  NATO Osterweiterung geben würde, lebt das ehemalige Amerika mit einer Lüge.

Neopress: NATO-Versprechen 1990: „Wir wollen keine Osterweiterung“

Wird ein Vertrauensbruch nach dem Anderen in Richtung Russland begangen.

Schaltet man sich in Kriege wie Serbien ein, wo die Amerikaner eigentlich wenig bis nichts verloren gehabt hätten.

Mischt sich Obama in den BREXIT in Europa ein und zeigt damit:

Gods own country. What kind of fake is this?

Das ist der Grund, warum wir Christlich Liberalen, die früher einmal durchaus pro amerikanisch eingestellt waren, oder sagen wir einmal nicht contra, uns dazu entschlossen haben:

Wenn dies die Einstellung der Amerikaner ist, so kann eigentlich nur auf der gegenüberliegenden Seite Gott wohnen.

Dann sollte man sich Russland einmal ein wenig genauer anschauen.

Und: Dort findet man ein Land, dass von sich aus noch niemals einen Krieg geführt hat.

Das schon zu Zeiten Napoleon Bonapartes das Land so weit frei gab, dass die französischen Truppen im russischen Winter erfroren.

Den zweiten Weltkrieg für sich entschieden, in dem sie die Truppen bis Stalingrad kommen liessen. Und dann einfach meinten: Endstation.

De fakto also: Gott für sich die Arbeit machen liessen.

Uniformvergleich Putsch in der Türkei

Und heute? Russland schreit noch nicht einmal, wenn die NATO an der russischen Grenze unter der amerikanischen Flagge Truppenübungen abhält.

.) Spiegel: Ukraine: Umstrittenes Manöver mit US-Beteiligung beginnt
.) Süutnik: NATO verschiebt Verteidigungslinie an russisch-ukrainische Grenze
(Auf einen zwei Frontenkrieg Russland und Türkei, also Süden und Osten mit Absicherung China im Background lässt sich wohl auch die NATO nicht ein)

Es entwickelt sich nur weiter (Chinas Weltbank, Öl/Gashandel in EURO, etc.

Den Vers also:

Mt. 5,9
Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.

auch heute noch lebt.

Und wer ist ihrer Meinung nach also zu bevorzugen?

Der der über den Willen des Vaters spricht, ihn dann aber nicht einhält? Oder derjenige, der den Willen des Vaters tut?

Wir meinen: Zweiterer.

Mk 3,35
Denn wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.

Oder?

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen - der klassisch-liberalen (Satire-) Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Christlich Liberale: Warum wir Russland bevorzugen

  1. Werner Kanapin schreibt:

    JOH.EV. 6,63 ES ist der Geist der lebendig macht ……

Kommentare sind geschlossen.