Wer Wind sät wird Sturm ernten

Amerikanischer Panzerzug in Richtung Ukraine

Bald ist wieder Erntedankfest. Gott schenkt uns die Früchte der Ernte. Die wir anbauen durften.Damit wir leben können.

Oder solle ich besser sagen ÜBERLEBEN?

In dieser Zeit der Gewalt, des Terrors und der Putschversuche.

Wo bleibt da das Säen und das Ernten?

Wo bleibt da der Gottes -Wunsch, dass diese Erde der Hort der friedlichen Welt bleibt.

Politik ist heute der Anbauer für Gewalt.

Kein Wunder wenn dann die Früchte uns alle vergiften.

Wer Panzer pflanzt hat felderweise Vernichtung.

Besonders, wenn man sie immer gut bewässert.

Fangt endlich an wieder Friede anzubauen.

Denn dann wird die Ernte zu einem göttlichen Erlebnis und trägt friedliche Frucht in Fülle.

Und alle werden gespeist. Aber nicht mit Kugeln sondern mit Liebe!

Alles andere ist Kappes!

Euer Charli

Advertisements

Über Hans-Georg Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis liberalis - Die Templer - Humanistische Union Liberaler Entwicklung .) Obmann der Christlich Liberalen - Österreichs rot-grüner Volkspartei .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Begrüssung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.